MotoGP - Suzuki testet in Malaysia

Niveau einschätzen

Suzuki will im Februar bei den offiziellen MotoGP-Testfahrten mitmischen und dort bereits vor Saisonbeginn herausfinden, wo sie stehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Suzuki will 2015 in die MotoGP zurückkehren. Zur Vorbereitung testet die japanische Mannschaft gemeinsam mit dem GP-Feld im Februar in Sepang. Davide Brivio erklärte bei MCN: "Wir wollen zwei Sepang-Tests zu Beginn des nächsten Jahres fahren und dann planen wir verschiedene Tests nach den Rennen am Montag, wie schon in dieser Saison .Dadurch sieht man besser, auf welchem Niveau man ist und Racing ist der beste Test, den man machen kann."

Suzukis Rückkehr in die MotoGP sollte ursprünglich schon 2014 stattfinden. "Wir haben es für ein Jahr verschoben, um so nah wie möglich an den Rennen dranzubleiben. In diesem Projekt geht es ums Probieren und darum, ein hohes Niveau ohne Rennen beizubehalten, also kann man nur schätzen, wo man liegt und deshalb ist es so wichtig, nach Sepang zu reisen, denn alle werden ihre 2014er Konfigurationen dort ausprobieren. Es ist besser schon im Februar zu wissen, wie hoch unser Niveau ist als erst im August", so Brivio weiter.

In dieser Woche testet Suzuki drei Tage lang im japanischen Sugo, allerdings sei das Bike noch nicht mit den nötigen Konfigurationen für 2015 ausgestattet. Das Testmodell fährt mit 21 Litern Sprit, obwohl Suzuki 2015 nur 20 verwenden darf. Dazu ist noch immer die Mitsubishi anstatt der Magneti Marelli Elektronik eingebaut. "Sie arbeiten in Japan daran und beim ersten Sepang-Test werden wir hoffentlich mit Magneti Marelli fahren", so Brivio.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x