MotoGP - Aoyama holt CRT-Podium

Barbera gibt auf

Für die Avintia-Blusens-Piloten Hiroshi Aoyama und Hector Barbera verlief der Große Preis von San Marino sehr unterschiedlich.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Hector Barbera war das MotoGP-Rennen von Misano schon nach 22 Runden zu Ende. Er hatte bereits das gesamte Wochenende mit starkem Chattering zu kämpfen, im Grand Prix wurde es jedoch so stark, dass er sich gezwungen fand, aufzugeben. "Wir hatten hier einen neuen Motor, der sowohl was die Beschleunigung als auch den Topspeed angeht, besser war. Allerdings hat uns das starke Chattering an einem besseren Resultat gehindert. Ich habe versucht durch verschiedene Fahrstile das Problem zu minimieren, aber es war unmöglich. Deshalb bin ich an die Box gefahren, bevor ich noch gestürzt wäre", erklärte der Spanier.

Das Wochenende verlief auch für Hiroshi Aoyama alles andere als problemfrei. Am Freitag musste er mit Motorenproblemen kämpfen und im Warm Up stürzte der Japaner. Im Rennen konnte er diese Schwierigkeiten jedoch überwinden und fuhr als 14. zwei Punkte für die Weltmeisterschaft ein. "Ich bin zufrieden denn wir haben gut gearbeitet und ein starkes Ergebnis geholt. Wir haben uns ständig verbessert und waren heute sehr konstant. Zu Beginn des Rennens bin ich noch etwas vorsichtig gefahren, weil ich einen Sturz vermeiden wollte, aber im Laufe des Rennens konnte ich dann eine gute Pace finden", meinte Aoyama.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x