MotoGP - Bautista hatte seinen Spaß mit Rossi

Wieder den Kürzeren gezogen

Alvaro Bautista duellierte sich in Silverstone mit Valentino Rossi, der am Ende einen spanischen Meilenstein verhinderte.
von

Motorsport-Magazin.com - Alvaro Bautista rückt im Kampf um Rang sechs in der WM Stefan Bradl weiter auf den Pelz. Zum dritten Mal in Folge kam der spanische Gresini-Honda-Pilot vor dem Deutschen ins Ziel und liegt nur noch zehn Punkte hinter Bradl. Mit Rang fünf war Bautista aber nicht ganz zufrieden, vor allem wegen des verlorenen Duells mit Valentino Rossi, gegen den er um sechs Hundertstel den Kürzeren zog. "Wieder einmal musste ich mich ihm geschlagen geben", sagte der Spanier. "Aber zumindest hatten wir da draußen jede Menge Spaß, weil wir uns einige Male gegenseitig überholt haben." Rossi verhinderte durch sein Manöver in der letzten Runde damit den ersten spanischen Vierfachsieg in der Geschichte der Königsklasse.

Für Bautista überwogen aber dennoch die positiven Seiten in Silverstone. "Ich bin glücklich, weil ich mein Gefühl für das Motorrad weiter verbessern konnte und wir unsere tolle Form der letzten Wochen untermauert haben", so der Spanier. "Wir brauchen noch einen kleinen Schritt um wirklich konkurrenzfähig zu sein, aber das kommt schon noch. Ich hoffe auf ein weiteres schönes Rennen in Misano."

Für seinen Teamkollegen Bryan Staring hatte Silverstone nur wenig Gutes. In Großbritannien wurde offiziell, dass der Australier seine Box 2014 für Scott Redding räumen muss, im Rennen schaute nur der letzte Platz heraus - mit deutlichem Abstand auf den Vorletzten. "Meine Hand wurde leider nach drei Runden taub, deshalb konnte ich meine Pace nicht halten. Ich bin sicher, dass mein gestriger Sturz dafür verantwortlich ist", glaubt Staring. "Wir liegen deutlich hinter unseren Zielen zurück, aber heute konnte ich nicht mehr machen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x