MotoGP - Marquez Schnellster im dritten Training

Crutchlow stürzt zwei Mal heftig

Marc Marquez fuhr im dritten Training der MotoGP-Klasse in Silverstone zu seiner zweiten Bestzeit des Wochenendes.
von

Motorsport-Magazin.com - Die schnellste Runde im dritten Training zum britischen Grand Prix drehte einmal mehr Marc Marquez. Der große Aufreger der Session waren jedoch zwei schwere Stürze von Lokalmatador Cal Crutchlow.

Die Platzierungen: Marc Marquez holte sich im dritten Training wieder die Bestzeit von Jorge Lorenzo zurück. Er war in 2:02.485 Minuten 0,169 Sekunden schneller als der Weltmeister. Schon auf Rang drei folgte Stefan Bradl mit 0,188 Sekunden Rückstand. Alvaro Bautista wurde Vierter vor Andrea Dovizioso, der sich auf der Ducati sehr stark zeigte. Valentino Rossi wurde Sechster vor Nicky Hayden. Cal Crutchlow kam trotz zweier Stürze auf Platz acht. Aleix Espargaro war einmal mehr bester CRT-Pilot und landete auf Position neun. Dani Pedrosa schaffte als Zehnter gerade noch den direkten Einzug in Q2.

Die Zwischenfälle: Cal Crutchlow stürzte gleich zu Beginn des Trainings in der Maggots-Kurve heftig. Seine Yamaha wurde völlig zerstört. Auch er schien sich leicht verletzt zu haben und hielt sich die Hand. Im Medical Center wurde allerdings keine Verletzung festgestellt und er kehrte in die Box zurück. Wenig später hatte mit Michael Laverty ein weiterer Brite einen Crash, er ging in Kurve zwölf zu Boden, blieb aber unverletzt. Auch Lavertys Teamkollege Yonny Hernandez stürzte in derselben Kurve. Zehn Minuten vor Ende flog auch Lukas Pesek an der gleichen Stelle ab. Kurz darauf stürzte Yonny Hernandez zum zweiten Mal in dieser Session. In der letzten Minute ging auch Cal Crutchlow ein zweites Mal zu Boden.

Das Wetter: Während zu Beginn des Moto3 Trainings die Streckentemperatur noch eher niedrig war, erwärmte sich der Asphalt bei strahlendem Sonnenschein bis zum Start der MotoGP-Session schon auf 27 Grad. Die Außentemperatur betrug 15 Grad.

Die Analyse: Marc Marquez und Jorge Lorenzo waren bisher die dominierenden Größen an diesem Wochenende, während Dani Pedrosa bisher noch Probleme hatte. Auch Cal Crutchlow machte sich das Leben im dritten Training mit zwei heftigen Stürzen selbst schwer. Stark präsentierte sich hingegen Stefan Bradl als Dritter.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x