MotoGP - Hayden kommt nicht gut zurecht

Ducati enttäuscht erneut

Nicky Hayden hat bei seinem letzten Heimrennen als Ducati-Werkspilot Probleme. Andrea Dovizioso ergeht es aber nicht besser.
von

Motorsport-Magazin.com - Ducati schaffte es im Tagesklassement des Trainings-Freitags gerade mal so eben in die Top-10. Nicky Hayden belegte unmittelbar vor seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso Rang neun, womit alle Hondas und alle Yamahas schneller waren als die Motorräder der Italiener. "Ich habe natürlich gehofft, schneller zu sein, aber wir müssen uns immer noch mit Problemen herumschlagen", musste Hayden gestehen. "Das Umlegen bereitet mir in einigen Passagen Probleme und das ist vor allem bei den Bodenwellen schwierig, da ich das Motorrad nicht rechtzeitig gerade bekomme um die Wellen zu schlucken."

Für den Indianapolis Motor Speedway gab es vom US-Amerikaner verhaltenes Lob: "Die Strecke war heute besser als an den ersten Tagen der vergangenen Jahre. Die Rundenzeiten wurden rasch schneller und wir konnten uns gleich um das Setup kümmern. Sie ist auch weniger aggressiv und schonender zu den Reifen."

Andrea Dovizioso sah die Sache ein wenig anders: "Es ist hier immer für alle schwierig, weil es wenig Grip gibt und die Bodenwellen schwer auszumachen sind." Mit seinem zehnten Rang war der Italiener nicht zufrieden. "Der Tag wa so la la, da wir weit weg von der Pace waren", sagte er. "Wir konnten uns im Vergleich zum Vormittag verbessern, haben aber morgen noch viel Arbeit vor uns. Das Wichtigste ist, dass wir ein paar Zehntel aufholen können und am Sonntag nicht so weit hinten starten."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x