MotoGP - De Angelis mit Steigerung zufrieden

Punkte als Ziel

Der einzig verbliebene Pramac-Pilot, Ersatzfahrer Alex de Angelis, kam im Qualifying zum US-Grand-Prix in Laguna Seca auf Position 14.
von

Motorsport-Magazin.com - Alex de Angelis, der nach den verletzungsbedingten Ausfällen der Stammpiloten Andrea Iannone und Ben Spies sowie der Rückkehr von Michele Pirro zu seinen Testfahrer-Aufgaben die einzige Pramac-Ducati in Laguna Seca pilotiert, qualifizierte sich am Samstag auf Rang 14.

Der Mann aus San Marino konnte sich im Qualifying mit einer persönlichen Bestzeit von 1:23.253 Minuten zwar um fast eine Sekunde gegenüber seiner schnellsten Runde vom Freitag verbessern, für den Einzug in Q2 reichte es dennoch nicht. Der 29-Jährige musste sich mit Position 14 und einem Startplatz in der fünften Reihe zufrieden geben.

Er zeigte sich mit seinem Fortschritt dennoch zufrieden. "Ich bin mit dem bisherigen Wochenende sehr zufrieden. Unser Hauptziel war es, von Session zu Session besser zu werden, und das ist uns gut gelungen. Die Tatsache, dass ich die Strecke vorher schon kannte, hat sicher geholfen, auch wenn ich mir erst wieder einige Referenzpunkte suchen musste", erklärte de Angelis seine Vorgehensweise.

Am Sonntag erwartet der Ersatzmann einen harten Grand Prix: "Das Rennen wird für mich sicher sehr lang. Es ist drei Jahre her, dass ich ein Rennen in der MotoGP gefahren bin. Daran muss ich mich erst wieder gewöhnen. Ich werde mein Bestes geben um den Piloten vor mir zu folgen und sehen, was möglich ist. Mein Ziel ist es ein paar Punkte zu holen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x