MotoGP - Barbera schießt gegen Aprilia

Kritik an den ART-Maschinen

Hector Barbera fühlt sich unter den CRT ungerecht behandelt. Trotzdem gibt er sich in Laguna Seca kämpferisch.
von

Motorsport-Magazin.com - Hector Barbera holt nach dem Qualifying in Laguna Seca zum Rundumschlag gegen die ART-Motorräder der CRT-Konkurrenz des Aspar-Teams aus. "Ich muss mich beim Team bedanken, weil wir ja gegen einen Hersteller - ich beziehe mich auf Aprilia - antreten. Wir sind ständig die besten der inoffiziellen Bikes, aber gegen Aprilia ist es wirklich schwer. Dennoch starte ich morgen, um ihnen den CRT-Sieg streitig zu machen", sagte der Spanier, der nur knapp am Einzug in Q2 und damit einen Startplatz in den ersten vier Reihen scheiterte. "Es ist schon schade, dass sich der Einzug in Q2 um ein Zehntel nicht ausgegangen ist. Ich glaube aber an ein gutes Rennen, da ich eine gute Pace habe."

Weit weniger zuversichtlich gibt sich Avintia-Teamkollege Hiroshi Aoyama: "Es war ein frustrierendes Qualifying, weil ich keine gute schnelle Runde hinbekommen habe. Aber zumindest habe ich ein gutes Gefühl auf meinem Motorrad. Wir müssen im Warmup noch ein wenig arbeiten, denn es wird wichtig sein, es im Rennen leicht bewegen zu können."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x