MotoGP - Probleme am Vorderrad bei Aspar

Das Bike will nicht um die Kurve

Aleix Espargaro fuhr souverän in die Top-10, dennoch ist bei Aspar nach dem Training nicht alles eitel Wonne.
von

Motorsport-Magazin.com - Aleix Espargaro verblüffte in Laguna Seca einmal mehr mit seiner Leistung im Training. Der spanische CRT-Pilot fuhr am Nachmittag die siebente Zeit und ließ damit gleich fünf Fahrer auf Prototypen hinter sich. "Ich bin mit der heutigen Arbeit wirklich glücklich. Wir liegen unter einer halben Sekunde hinter der Bestzeit zurück und das Motorrad funktioniert wieder einmal perfekt", freute sich Espargaro nach Trainingsende. Dennoch gibt es bei der ART eine Problemzone: "Diese Strecke ist nicht wie andere und hat sehr viele Kuppen, an die man seinen Fahrstil anpassen muss. Der stärkste Punkt unseres Bikes ist das Handling und hier fällt es uns schwerer, die Front um die Kurve zu bekommen. Aber im zweiten Training sind uns große Fortschritte gelungen."

Teamkollege Randy de Puniet berichtete von ähnlichen Problemen: "Wir haben leider nicht so explosiv losgelegt, wie erhofft. Wir bekommen zu viel Vibration über das Vorderrad und das kostet uns in den Kurven Zeit. Es fällt schwer, das Ding um die Kurve zu bekommen, deshalb ist dort auch der Speed so gering." Was sich am Samstag ändern muss, weiß der Franzose aber bereits: "Man muss hier das Motorrad rechtzeitig abbremsen und in den Scheitelpunkten sehr eng bleiben. Wir werden morgen versuchen ein Setup zu erarbeiten, das und das erlaubt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x