MotoGP - Pirro in den Top-Ten

Einzig verbliebene Pramac-Ducati

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Andrea Iannone lag es an Michele Pirro, die Kohlen für das Pramac-Team aus dem Feuer zu holen.
von

Motorsport-Magazin.com - Michele Pirro ging aufgrund des Nichtantretens von Dani Pedrosa aus Startposition 14 in den Grand Prix von Deutschland. Im Rennen konnte der Ersatzpilot für den verletzten Ben Spies vier Plätze gut machen und kam auf Rang zehn ins Ziel. Somit fand ein schwieriges Wochenende für ihn doch noch ein halbwegs versöhnliches Ende. "Das Rennen heute war nicht schlecht. Was die Pace angeht waren wir denke ich das gesamte Wochenende nicht so konstant. Mit einem besseren Start hätte ich noch weiter nach vorne kommen können. Wir haben immer noch viel Arbeit vor uns. Ich bin nicht vollkommen zufrieden, aber wenn man bedenkt wie wir hier begonnen haben können wir uns nicht beschweren", schätzte der Italiener die Situation ein.

Stammpilot Andrea Iannone konnte am Großen Preis von Deutschland nicht teilnehmen. Bei einem heftigen Crash im vierten Freien Training kugelte er sich die rechte Schulter aus und die Schmerzen machten es für ihn unmöglich im Rennen zu starten. "Ich wollte unbedingt fahren, aber es hätte wohl mehr geschadet als genützt. Manchmal ist es besser 'Nein' zu sagen", gab er zu Protokoll. Der Rookie wird nun von Dr. Costa behandelt und soll schon in einer Woche beim US-Grand-Prix in Laguna Seca wieder mit von der Partie sein.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x