MotoGP - Espargaro hofft auf Regen am Samstag

Spült das Wasser Espargaro ins Q2?

Aleix Espargaro fuhr im Training in Le Mans die zehnte Zeit und hofft nun, dass der Himmel seine Schleusen öffnet.
von

Motorsport-Magazin.com - Aleix Espargaro hofft am Samstag auf Regen. Der Aspar-Pilot erzielte in den beiden Trainings am Freitag nämlich die zehntbeste Zeit und spekuliert dadurch auf einen Direkteinzug in Q2. "Sollte es regnen, werden wir gleich ins Q2 durchmarschieren", freute sich der Spanier, dessen Team sich bereits für nasse Bedingungen am Samstag wappnet. "Wir haben bei unserem Motorrad einen guten Kompromiss gefunden und sind auf den morgigen Regen gut vorbereitet."

Die Dinge laufen gut und wir wollen uns nicht mit unnötigen Änderungen aufhalten.
Aleix Espargaro

Von seinem Rang war Espargaro selbst überrascht. "Ich bin mit unserer heutigen Arbeit sehr glücklich. Vor allem, da Le Mans in den vergangenen Jahren nie eine gute Strecke für uns war", sagte der Spanier. "Es gibt viele Zweiter-Gang-Kurven und wir müssen noch ein wenig mit dem Setup spielen. Aber die Dinge laufen gut und wir wollen uns nicht mit unnötigen Änderungen aufhalten."

Teamkollege Randy De Puniet landete mit vier Zehntel Rückstand auf Espargaro auf Rang 13. "Ich bin mit dem Gefühl an der Vordergabel noch nicht ganz zufrieden, auch wenn unsere Arbeit heute etwas gebracht hat", sagte der Franzose. "Mir fällt das Bremsen noch etwas schwer, da ich in den Kurven immer zu weit von der Linie abkomme. Es kommt hier aber vor allem auf das Vertrauen in den Bremszonen an", weiß De Puniet. "Leider hatten wir auch noch Probleme mit dem Grip am Hinterrad, die wir aber lösen konnten."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x