MotoGP - Barbera trauert Kampf mit Aspar-Duo nach

Aufholjagd ohne Windschatten

Hector Barbera pflügte zwar durch das halbe Feld, hätte aber gerne auch Aleix Espargaro und Randy de Puniet die Stirn geboten.
von

Motorsport-Magazin.com - Avintia brachte beim MotoGP-Auftakt in Katar beide Piloten in die Punkte. Dabei legte vor allem Hector Barbera eine Aufholjagd vom 22. auf den 13. Platz hin. "Das Rennen war kompliziert, da mein Hauptrivale [Aleix Espargaro] elf Positionen vor mir startete", sagte der Spanier. "Ich bin gut gestartet und habe hart gepusht, bin dann aber im Niemandsland und ohne jeglichen Windschatten gewesen."

wäre ich an Aleix und Randy rangekommen, hätte ich ihnen jede Menge Schwierigkeiten bereitet.
Hector Barbera

"Das ist schade, denn wäre ich an Aleix und Randy rangekommen, hätte ich ihnen jede Menge Schwierigkeiten bereitet", ist sich Barbera sicher. "Aber wir haben gepunktet und das hat unseren Tag gerettet."

Teamkollege Hiroshi Aoyama entführte als 15. den letzten WM-Punkt. "Ich denke, das war ein guter Start in die neue Saison für uns", sagte der Japaner. "Im Rennen hatte ich leider etwas Chattering, was es mir erschwert hat, schneller zu fahren. Das hat mich doch ein wenig überrascht, weil das an diesem Wochenende bislang noch nicht aufgetaucht ist."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x