MotoGP - Pedrosa fängt an, wo er aufgehört hat

Verregneter Nachmittag in Sepang

Obwohl der erste Tag des zweiten Tests in Sepang zur Hälfte ins Wasser fiel, konnte Einiges abgearbeitet werden. Dani Pedrosa fuhr die schnellste Zeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Dienstag begann Sepang-Test Nummer zwei. Nachdem es am Vortag heftig geregnet hatte, wurden die MotoGP-Piloten am Morgen von der malaysischen Sonne begrüßt, die sich aber schon bald verzog. Nach einigen schnellen Testrunden setzte kurz nach Mittag wieder der altbekannte Regen über dem Sepang International Circuit ein und schränkte die Streckenaktivitäten enorm ein. Trotzdem schaffte es Dani Pedrosa am Morgen zu einer neuerlichen Bestzeit von 2:01.580 Minuten.

Jorge Lorenzo landete wieder auf Platz zwei - Foto: Bridgestone

Der Spanier arbeitete an seinem Fahrwerk und mit dem Mapping seiner Honda und deklassierte dabei erneut Jorge Lorenzo. Der amtierende Weltmeister verlor 0.235 Sekunden auf seinen Landsmann und landete damit wie schon an allen drei Tagen des ersten Malaysia-Tests auf dem zweiten Rang. Marc Marquez musste einen kleineren Sturz wegstecken, was dem Rookie aber nicht viel auszumachen schien. Denn mit 0.362 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Pedrosa platzierte er sich auf dem dritten Rang.

Stefan Bradl konnte sich im Vergleich zum ersten Test steigern und fuhr zum vierten Platz. Er büßte nur 0.379 Sekunden auf Pedrosa ein. Hinter dem LCR-Pilot folgte Valentino Rossi, der sich in der zweiten Tageshälfte dank dem Regen langweilte und gerne noch mehr Runden auf der M1 abgespult hätte. Am Morgen verlor der Italiener zudem durch einen Elektronik-Fehler viel Zeit auf der Strecke. Tech 3 Pilot Cal Crutchlow und Honda-Mann Alvaro Bautista platzierten sich hinter dem neunfachen Weltmeister auf Sechs und Sieben.

Dinge erledigen

Das Ducati-Duo aus Andrea Dovizioso und Nicky Hayden belegte die achte und neunte Position und verloren als erste mehr als eine Sekunde auf Pedrosa. Bradley Smith sicherte sich den letzten Platz innerhalb der Top-10. Während Yamaha-Testfahrer Katsayuki Nakasuga auf dem elften Rang folgte, sicherte sich Aleix Espargaro als bester CRT-Pilot den zwölften Platz. Der Spanier stürzte am Morgen in der ersten Kurve, konnte aber weiterfahren und verlor am Ende nur 2.361 Sekunden auf die Spitze.

Auf der anderen Seite hat sich die Schulter verbessert, also hoffentlich können wir bei diesem Test ein paar Dinge erledigen
Ben Spies

Ben Spies, Andrea Iannone und Yamaha-Testpilot Wataru Yoshikawa machten die Top-15 komplett. Spies ärgerte sich zwar über den Regen, fand aber auch etwas Positives: "Der Regen hat den Tag verkürzt. Auf der anderen Seite hat sich die Schulter verbessert, also hoffentlich können wir bei diesem Test ein paar Dinge erledigen." Michele Pirro, Hiroshi Aoyama, Randy de Puniet, HRC-Tester Takumi Takahashi und Colin Edwards sicherten sich die letzten Plätze unter den schnellsten 20 Piloten.

Danilo Petrucci, Karel Abraham, Yonny Hernandez, Hector Barbera, Claudio Corti, Bryan Staring und Lukas Pesek schlossen die Zeitenlisten ab. Der tschechische MotoGP-Rookie verlor über sechs Sekunden auf Pedrosa. Michael Laverty wartete den ganzen Vormittag, um mit seinem neuen PBM Chassis auf die Strecke zu fahren. Als das Team schließlich mit dem Setup des ECUs fertig war, setzte der Regen ein. Damit war der erste Testtag für den Nordiren gestrichen.

Die Zeiten in der Übersicht, Tag 1, Sepang Test II:

1. PEDROSA, Dani Repsol Honda Team 2:01.580
2. LORENZO, Jorge Yamaha Factory Racing 2:01.815 0.235
3. MARQUEZ, Marc Repsol Honda Team 2:01.942 0.362
4. BRADL, Stefan LCR Honda MotoGP 2:01.959 0.379
5. ROSSI, Valentino Yamaha Factory Racing 2:02.028 0.448
6. CRUTCHLOW, Cal Monster Yamaha Tech 3 2:02.272 0.692
7. BAUTISTA, Alvaro GO&FUN Honda Gresini 2:02.362 0.782
8. DOVIZIOSO, Andrea Ducati Team 2:02.801 1.221
9. HAYDEN, Nicky Ducati Team 2:03.143 1.563
10. SMITH, Bradley Monster Yamaha Tech 3 2:03.632 2.052
11. NAKASUGA, Katsayuki Yamaha Factory 2:03.734 2.154
12. ESPARGARO, Aleix Power Electronics Aspar 2:03.941 2.361
13. SPIES, Ben Ignite Pramac Racing Team 2:04.047 2.467
14. IANNONE, Andrea Energy T.I. Pramac Racing Team 2:04.050 2.470
15. YOSHIKAWA, Wataru Yamaha Factory 2:04.590 3.010
16. PIRRO, Michele Ducati Test Team 2:04.626 3.046
17. AOYAMA, Hiroshi Avintia Blusens 2:04.743 3.163
18. DE PUNIET, Randy Power Electronics Aspar 2:05.288 3.708
19. TAKAHASHI, Takumi HRC Test Team 2:05.510 3.930 0.222
20. EDWARDS, Colin NGM Mobile Forward Racing 2:05.518 3.938
21. PETRUCCI, Danilo Came IodaRacing Project 2:05.827 4.247
22. ABRAHAM, Karel Cardion AB Motoracing 2:05.838 4.258
23. HERNANDEZ, Yonny Paul Bird Motorsport 2:05.908 4.328
24. BARBERA, Hector Avintia Blusens 2:06.062 4.482
25. CORTI, Claudio NGM Mobile Forward Racing 2:06.306 4.726
26. STARING, Bryan GO&FUN Honda Gresini 2:06.730 5.150
27. PESEK, Lukas Came IodaRacing Project 2:07.991 6.411


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x