MotoGP - CRT-Fazit - Abraham, Aoyama und Barbera

Chattering erschwert zweiten Teststag

Karel Abraham und Hector Barbera bekamen am zweiten Testtag Besuch vom ungeliebten Chattering, während sich Aoyama auf die ECU konzentrierte.
von

Motorsport-Magazin.com - Karel Abraham war mit dem zweiten Testtag nicht ganz glücklich. Der Tscheche hatte am Morgen einige Probleme mit seiner Maschine und wollte für die Session am Nachmittag einiges verändern. Allerdings war dieser aufgrund von Regen kürzer als gedacht.

"Wir hatten Chattering, ich denke, das kommt mit der Maschine selbst, aber ich hoffe, wir können das ein wenig verbessern. Es lag aber auch an mir, ich muss mehr Druck machen. Ich muss noch herausfinden, wie ich die Maschine am effektivsten fahre. Ich muss einen Weg finden, das Chattering zu mindern und dann kann ich auch mehr ans Limit gehen."

Über die neuen Reifen kann ich mich nicht beschweren, man bekommt sie viel besser auf Temperatur
Hiroshi Aoyama

Aoyama lobt die CRT-Bridgestonereifen

Hiroshi Aoyama hat sich mit seinem Handgelenksbruch nicht die einfachste Basis geschaffen, um wieder in die MotoGP zurück zu kehren. Doch der Japaner zeigte sich nach seinem zweiten Testtag optimistisch. "Das Handgelenk bereitet mir schon noch Probleme und ich kann noch nicht 100 Prozent geben. Allerdings haben wir dadurch die Möglichkeit, uns intensiver mit dem Bike selbst zu beschäftigen und alles zu überprüfen."

"Von gestern auf heute konnten wir schon Fortschritte mit der Elektronik machen und wir haben auch mit der Fahrwerksabstimmung gearbeitet. Auch hier sind wir ein paar Schritte voran gekommen, auch wenn wir noch viele mehr machen müssen. Durch die Kurven weiß ich noch nicht so richtig, was ich von der Elektronik halten soll, aber auf der Geraden haben wir einen guten Speed."

Aoyama verwendet derzeit noch keine Traktionskontrolle, würde aber gern noch testen, ob das Fahren mit ihr besser ist. "Wir müssen sehen, wie das dann wird. Der Motor selbst ist schnell, was gut ist. Über die neuen Reifen kann ich mich auch nicht beschweren, man bekommt sie viel besser auf Temperatur. Ich denke, das ist gut für die Sicherheit. Sie scheinen wirklich gut zu funktionieren, sogar hier in Malaysia können wir die weichere Mischung verwenden."

Hector Barbera hatte derweil die gleichen Probleme wie Karel Abraham, massives Chattering half dem Spanier nicht besonders bei seiner Gewöhnung an das FTR-Bike. "Wir haben noch keine Lösung dafür gefunden, aber mit der ECU sind wir ein Stück voran gekommen. Jeder Tag hilft eben. Die Maschine ist OK, sie fühlt sich gut an, aber das Chattering ist ein Problem, damit kann man nicht schnell genug fahren."

Barbera testete derweil schon die Traktionskontrolle an seinem Bike, allerdings wollte er noch kein Fazit ziehen. "Wir haben sie nur kurz dazugeschaltet, denn wir müssen noch so viele Einstellungen vornehmen und wir haben so schon viel Arbeit. Daher kann ich noch nicht sagen ob sie mir hilft."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x