MotoGP - Pesek: Erster voller Testtag

Petrucci beklagt Probleme mit neuem ECU

Während Lukas Pesek am Dienstag in Malaysia ein erstes Gefühl für sein neues Arbeitsgerät fand, musste Danilo Petrucci zusehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Lukas Pesek konnte am dritten Tag in Sepang, der gleichzeitig der erste mit den Prototypen auf der Strecke war, richtig viele Kilometer zurücklegen. Insgesamt drehte der MotoGP-Rookie 46 Runden. "Es war ein guter Tag. Ich bin viele Runden gefahren und bekam ein erstes Gefühl für das Bike. Es gibt noch immer viel zu tun, aber da es der erste richtige Testtag war, lief es gar nicht so schlecht", resümierte er.

Danilo Petrucci blieb auch am Nachmittag noch etwas Zeit, seinen Teamkollegen auf dem Bike abzulösen. "Heute konnte ich nach unserem Plan nur in den letzten zwei Stunden testen", beklagte der Italiener, der trotzdem am Fahrwerk und Chassis arbeiten konnte. Der neue Magneti Marelli ECU vertrage sich nicht mit den Grundeinstellungen der Traktionskontrolle. "Aber die Magneti Marelli Leute arbeiten hart, um dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen. Morgen wird mein Tag sein und wenn die Traktionskontrolle in Ordnung ist, werden wir weiter am neuen ECU arbeiten."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x