MotoGP - Ezpeleta: Rossi weiß was er kann

Potential gut einschätzen

Carmelo Ezpeleta glaubt, dass Valentino Rossi größtes Vertrauen in sich selbst und Yamaha hat und den Helm andernfalls an den Nagel gehängt hätte.
von

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi durchlebte zwei harte Jahre bei Ducati, in denen er keinen MotoGP-Sieg einfahren konnte. Mit seiner Rückkehr zu Yamaha sind aber viele überzeugt, dass der neunfache Weltmeister wieder an seine Erfolge anknüpfen kann. Sogar Carmelo Ezpeleta meinte bei MCN: "Mein Gefühl ist, dass Valentino sein Leistungspotential sehr gut einschätzen kann und dass er die Leistung der Yamaha sehr gut versteht."

Der Dorna-Boss ist überzeugt, dass Rossi selbst an seine Fähigkeiten glaubt und andernfalls gar nicht zurück gewechselt wäre. "Ich zweifle, dass Valentino darüber nachgedacht hätte, zurück zu Yamaha zu kommen, wenn er glauben würde, dass er keinen guten Job erledigen kann. Meiner Meinung nach ist Valentino überzeugt, dass er gut sein kann und wenn er das nicht gedacht hätte, dann hätte er nicht weitergemacht", ergänzte Ezpeleta.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x