MotoGP - 2014 Rennen in Argentinien und Brasilien geplant

Aus Russland nichts Neues

Laut Carmelo Ezpeleta steht Argentinien für 2014 sicher im Kalender, mit Brasilien gibt es derzeit Verhandlungen.
von

Motorsport-Magazin.com - Der MotoGP-Kalender 2014 könnte auf 19 Rennen anwachsen. Neben Argentinien soll die Königsklasse des Zweiradsports auch in Brasilien Halt machen, um den südamerikanischen Markt zu erschließen. Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta bestätigte am Rande der Ducati-Präsentation in Italien gegenüber MCN, dass das Rennen in Argentinien trotz aller Probleme 2014 stattfinden wird.

Seit Monaten gab es Zweifel an der Premiere auf dem neu geschaffenen Autodromo de Rio Hondo, die eigentlich schon im April dieses Jahres abgehalten werden sollte. Für Unruhe sorgte vor allem, dass die argentinische Regierung Repsol YPF, ein Tochterunternehmen des spanischen Ölkonzerns, verstaatlichte und dadurch Differenzen mit dem Team Repsol entstanden. "Argentinien wird sicherlich im Kalender für 2014 sein", betonte Ezpeleta jedoch.

Der Lauf in Brasilien soll auf einer neuen Strecke in Rio de Janeiro ausgetragen werden. "Wir befinden uns in vielen Gesprächen für 2014 und wenn nicht, dann für 2015. Wir sprechen auch mit Russland, aber da gibt es keine Neuigkeiten", schilderte er den Stand der Dinge. "Vielleicht gehen wir bis auf 19 Rennen rauf, aber einige der bestehenden Rennen werden nicht stattfinden. Argentinien wird definitiv stattfinden, und Brasilien vielleicht." In Argentinien fand zuletzt 1999 ein MotoGP-Rennen statt, in Brasilien datiert der letzte Lauf aus dem Jahr 2004.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x