MotoGP - Gresini bleibt bei Showa-Fahrwerk

Bautista nach Sepang-Test optimistisch für 2013

Gresini Racing wird auch 2013 mit Showa Fahrwerken unterwegs sein. Alvaro Bautista hatte in Sepang die neuesten Updates getestet.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Ende der Testfahrten in Sepang hat das Gresini Team entschieden, auch in Zukunft auf Fahrwerke von Showa zu setzen und nicht zu Öhlins zu wechseln. Alvaro Bautista hatte in Malaysia die neuesten Updates das Fahrwerks-Herstellers ausprobiert und danach fiel die Entscheidung. Der Spanier war mit der Testarbeit generell zufrieden gewesen, auch wenn das Wetter ihn etwas störte, da der Regen sich nur am Dienstag zurückhielt.

"Trotz des bizarren Wetters haben wir in den vergangenen drei Tagen viel Arbeit erledigt", sagte er. "Ich habe insgesamt 110 Runden gefahren und jetzt haben wir eine klarere Idee, welche Richtung wir bei den ersten Wintertests 2013 einschlagen müssen. Ich bin zufrieden und kann mit der Gewissheit nach Hause fahren, dass die nächste Saison gute Ergebnisse für das Team bringen wird."

Obwohl es gerade für ein Satelliten-Team wie Gresini ungewöhnlich ist, im November bei einem Honda-Privattest mitzufahren, verteidigte Teamchef Fausto Gresini den Ausflug, da der Test nach seiner Meinung sehr wichtig war, um für nächstes Jahr die richtigen Entscheidungen treffen zu können. "Wir haben gesehen, dass Showa in die richtige Richtung arbeitet und uns die nötige Unterstützung geben kann. Die Arbeit, die wir seit drei Jahren machen, lief positiv und wir haben nun entschieden, die technische Zusammenarbeit mit Showa auch 2013 fortzusetzen", meinte Gresini.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x