MotoGP - Marquez beendet dreitätigen Test glücklich

Fühle mich gut

Nach drei Testtagen in Malaysia konnte sich Marc Marquez auf der RC213V stetig verbessern und fand einen guten Rhythmus.
von

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez testete am Mittwoch vor der Winterpause zum letzten Mal in Sepang. Wie schon am Vortag musste er den Morgen abwarten, damit die Strecke nach dem Regen über Nacht zunächst abtrocknet. "Am Anfang des Tages war die Strecke noch etwas nass vom Regen der letzten Nacht, genauso wie gestern Morgen, also sind wir erst um 11:45 Uhr rausgefahren", schilderte er.

Sicherlich muss ich über den Winter etwas arbeiten, um stärker und fitter beim nächsten Test anzukommen, aber allgemein fühle ich mich gut
Marc Marquez

Dabei habe der MotoGP-Rookie verschiedene Setups getestet. "Wir wussten, dass einiges nicht funktionieren würde, aber es gab uns eine Idee und eine Richtung für die Testfahrten im Februar des nächsten Jahres hier." Nach 41 Runden lag die Rundenzeit des Repsol Honda Piloten bei 2:01.56 Minuten, womit er schnellster unter den vier Piloten in Malaysia war. "Am Ende war ich sehr glücklich, denn meine Rundenzeit war ziemlich konstant und ich habe jetzt einen guten Rhythmus auf dem Bike. Wir haben am Ende des Tages einen Long-Run geplant, aber gegen 16:30 Uhr kam der Regen zurück."

Körperlich fühle sich der amtierende Moto2-Weltmeister auf seiner neuen Maschine wohl. "Sicherlich muss ich über den Winter etwas arbeiten, um stärker und fitter beim nächsten Test anzukommen, aber allgemein fühle ich mich gut, sogar bei den längeren Runs von zehn Runden heute. Die Rundenzeiten waren konstant und ich fühlte mich stark", strahlte Marquez, der den Test als gut einschätzte und das Gefühl hatte, sich Tag für Tag zu verbessern. "Nun müssen wir ein paar Monate abwarten, bis wir wieder mit allen anderen hier sind."

Testzeiten Mittwoch:

1.Marquez 2:01.56
2. Bautista 2:02.15
3. Akiyoshi 2:03.30
4.Takahashi 2:06.32


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x