MotoGP - Gobmeier erhält Preziosis Posten bei Ducati

Preziosi wird Produktentwickler

Bernhard Gobmeier wechselt von BMW zu Ducati und wird Generaldirektor der Rennabteilung. Filippo Preziosi geht in die Produktentwicklung.
von

Motorsport-Magazin.com - Schon vor Ende der MotoGP-Saison hatte es Gerüchte gegeben, dass Filippo Preziosi nach der gescheiterten Zusammenarbeit mit Valentino Rossi seinen Platz an der Spitze der Ducati Rennabteilung verlieren könnte. Am Dienstag erfolgte nun die offizielle Bestätigung: der Italiener wird mit Anfang 2013 als Generaldirektor von Ducati Corse durch den bisherigen BMW Motorrad Motorsport Direktor Bernhard Gobmeier ersetzt, der mit dem Superbike-Projekt des deutschen Herstellers zahlreiche Erfolge feiern konnte.

Filippo Preziosi erhält eine andere Position bei Ducati - Foto: Milagro

Gobmeier wird direkt Ducati-CEO Gabriele del Torchio unterstellt sein, Preziosi wird ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Italiener wird Ducati nämlich nicht verlassen, sondern eine neue Position innerhalb des Unternehmens bekleiden. Er wird Direktor für Forschung und Entwicklung bei der Ducati Motor Holding, wo er direkt an Generaldirektor Claudio Domenical berichten wird. Preziosi soll mit seiner Erfahrung - 18 Jahre bei Ducati, zwölf davon bei Ducati Corse - bei der Entwicklung neuer Produkte helfen.

Ciabatti kommt zurück

Mit Paolo Ciabatti kehrt zudem ein Ex-Mitarbeiter zu Ducati zurück. Bereits seit längerem war gemutmaßt worden, dass er diesen Schritt machen wird. Er war in den vergangenen Jahren in der Superbike-WM als Bindeglied zwischen Serienbetreiber und Herstellern beschäftigt, nun kehrt er in seine alte Heimat zurück, für die er früher unter anderem das Superbike-Projekt leitete. Jetzt wird er der MotoGP Projektdirektor, in Sachen Superbike ist weiter Ernesto Marinelli verantwortlich. Sowohl Ciabatti als auch Marinelli unterstehen der Leitung von Gobmeier.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dieser Neu-Organisation und fokussierten Strategie unsere Ziele erreichen werden
Gabriele del Torchio

"Mit diesen neuen Verpflichtungen und den erfolgten Fahrerbekanntgaben in MotoGP und World Superbike für 2013 sind wir gut für die nächste Rennsaison vorbereitet", sagte Del Torchio. "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dieser Neu-Organisation und fokussierten Strategie unsere Ziele erreichen werden. Zudem können wir so weiter den fundamental wichtigen Transfer von Know-how vom Rennsport in die Serienproduktion fortführen. Das ist ein Element, das jedes Ducati-Motorrad kennzeichnet."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x