MotoGP - Bradl: Offene Rechnung mit Valencia

Anders als auf der 800er

Stefan Bradl beendet seine Debütsaison in der MotoGP auf einer Strecke, die ihm bislang in der WM kein Glück brachte.
von

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende endet in Valencia die erfolgreiche Debütsaison von Stefan Bradl in der MotoGP. Trotz der guten Ergebnisse in seinem ersten Jahr in der Königsklasse hat sich Bradl zum Abschluss noch etwas vorgenommen: "Ich habe in Valencia noch nie ein WM-Rennen beendet, also habe ich ein klares Ziel."

Vor einem Jahr fuhr Bradl in Valencia zum ersten Mal auf einer 800er MotoGP-Maschine. "Ich weiß aber, dass es diesmal auf der 1000er ganz anders sein wird." Nach drei Überseerennen an aufeinanderfolgenden Wochenenden genoss Bradl die kurze Pause vor dem Saisonfinale.

"Meine Leistung auf Phillip Island und der Kampf um Platz vier gaben mir mehr Selbstvertrauen vor diesem Rennen", erklärte er. "Ich werde versuchen, die Saison mit einem weiteren guten Resultat abzuschließen." Vor dem letzten Saisonrennen liegt Bradl mit 135 Punkten auf dem achten Platz der WM-Tabelle - vor dem ehemaligen Weltmeister Nicky Hayden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x