MotoGP - Karel Abraham Neunter in Australien

Endlich mit der Ducati richtig wohl gefühlt

Karel Abraham lieferte sich auf Phillip Island spannende Kämpfe mit Valentino Rossi und Nicky Hayden wurde mit sieben Punkten belohnt.

Motorsport-Magazin.com - Phillip Island war für Karel Abraham und sein Team keine leichte Aufgabe, doch die Tschechen schafften es, sich für das Rennen noch einmal zu steigern. Der 22-Jährige kämpfte gegen die Werks-Ducati von Valentino Rossi und Nicky Hayden und wurde am Ende Neunter. Die Freude darüber war Abraham anzumerken.

"Das Rennen ist gut gelaufen, damit bin ich echt zufrieden, wir konnten erneut in die Top-10 fahren und damit wichtige Punkte holen", was ihn nun zumindest auf insgesamt 50 Zähler bringt. "Ein bisschen Frust gab es aber auch, denn es hätte auch noch besser ausgehen können. Ich hatte einen super Start und konnte an Nicky Hayden vorbei und meinen Platz halten. Zum ersten Mal seit langem habe ich mich mit der Maschine wohl gefühlt und ich dachte, ich komme vielleicht auch an Valentino vorbei. Ab der zwölften Runde ging es aber wieder rückwärts und Hayden konnte mich überholen. Danach konnten sich die beiden von mir absetzen."

Neben den sieben Punkten nach dem Rennen konnte Abraham auch die siebentschnellste Rundenzeit hinlegen, was seinem Team noch einmal Zuversicht für den Saisonabschluss in Valencia bringt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x