MotoGP - De Puniet stellt CR-Bike auf Rang 9

Die Werks-Ducati im Visier

Randy de Puniet konnte mit seiner CR-Maschine in der Qualifikation auf Phillip Island Platz neun erobern und ließ damit Namen wie Nicky Hayden hinter sich.
von

Motorsport-Magazin.com - Aspar Aprilia Fahrer Randy de Puniet sorgte in der Qualifikation auf Phillip Island nicht nur für den bis dato besten Startplatz für eine CR-Maschine, sondern auch für ein paar feuchte Augen bei Ducati. Denn der Franzose ließ in Australien nicht nur die Desmosedici Sat Maschinen hinter sich, sondern auch das Werks-Bike von Nicky Hayden. Zudem verpasste er die Zeit von Valentino Rossi um gerade einmal 0.006s.

"Es macht mir viel Spaß hier zu fahren und ich hatte schon gestern ein sehr gutes Gefühl mit der Maschine", sagte De Puniet nach der Qualifikation. "Die dritte Reihe ist schon klasse. Am Morgen lag ich noch auf Rang sieben und an sich hatte ich damit gerechnet, dass ich mich noch ein wenig verbessern kann."

Für das Rennen ist der Aprilia-Fahrer zuversichtlich, sein Ziel ist daher, mit den Werksmaschinen mithalten zu können. Ein gutes Ergebnis wäre nach Japan und Malaysia wichtig, denn De Puniet liebäugelt noch mit dem Gewinn der CRT-Wertung, derzeit liegt er zehn Zähler hinter Teamkollege Aleix Espargaro. "Hoffentlich kann ich den Abstand reduzieren, aber Aleix wird auch hier stark fahren. Der Tag heute lief super, hoffentlich wird das morgen auch so."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x