MotoGP - Rolfo nur auf Rang 18

Italiener hatte sich eine bessere Platzierung erhofft

Roberto Rolfo wird das Rennen auf Phillip Island nur von Rang 18 angehen. Der Speedmaster-Pilot wollte nach einigen Veränderungen weiter nach vorn.
von

Motorsport-Magazin.com - Das letzte freie Training brachte für Roberto Rolfo und seine Crew ein paar Veränderungen mit sich. Die ART-Maschine präsentierte sich in den schnellen Kurven und beim Bremsen konstanter. Rolfo konnte seine Zeit im Vergleich zum Freitag um 0,860 Sekunden verbessern. Im Qualifying arbeitete der Italiener am Rennrhythmus, analysierte das Reifenverhalten und fuhr letztlich nur auf Rang 18.

Die Position, auf der wir das Qualifying beendet haben, entspricht nicht dem, was wir uns erhofft hatten
Roberto Rolfo

"Die Position, auf der wir das Qualifying beendet haben, entspricht nicht dem, was wir uns erhofft hatten. Wir wollten ein besseres Resultat. Einerseits bin ich froh über die Verbesserungen, die wir vornehmen konnten: Die Veränderungen an der Front des Bikes haben mir geholfen und die Session lief gut. Generell kann man aber sagen: Wir haben uns für einige Runden auf die Pace konzentriert und das Ergebnis war gut. Auf meiner schnellen Runde habe ich einen Fehler im zweiten Abschnitt der Strecke gemacht und wir haben etwas Zeit in Kurve sechs verloren", sagte Rolfo, der in die Nähe von Position 15 kommen wollte.

"Trotz der Platzierung in der Startaufstellung haben wir einen guten Rhythmus und müssen nur die Daten für die gebrauchten Daten, besonders für die Kurven, ordnen. Wir haben eine logische und positive Arbeit zusammen gebracht und vielleicht hat uns der Regen am Ende des Trainings unsere letzte Chance genommen. Wir werden sehen, wir das Warm-Up morgen läuft und im Rennen versuchen mit den anderen CRT-Maschinen mitzuhalten", sagte der Italiener.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x