MotoGP - Edwards war stolz auf seine Crew

Viel Zeit gespart

Dank der guten Arbeit seiner Crew und eines starken Vorschlags seines Crewchiefs konnte Colin Edwards den Freitag auf Phillip Island als Erfolg verbuchen.
von

Motorsport-Magazin.com - Colin Edwards ist nicht der einzige Fahrer, der Phillip Island als seine Lieblingsstrecke bezeichnet, dementsprechend war er auch nicht der einzige, der sich auf den Trainingsfreitag gefreut hatte. Dass er mit seiner Suter-BMW am Ende des Tages dann auf Position 13 stand, das fand er aber fast einzigartig, denn es war einiges vorangegangen. "Ich muss sagen, dass ich echt stolz auf meine Jungs bin, vor allem auf meinen Crewchief. Wir haben heute eine Änderung gemacht, die er am Morgen vorgeschlagen hat und die toll funktionierten, was uns viel Zeit gespart hat", sagte Edwards.

Dadurch gab es für den Nachmittag eine klare Arbeitsrichtung, wobei er mit einem Chassis fuhr, bei dem er eine leichtere Kurbelwelle einsetzte. "Wir scheinen ein Problem mit Hüpfen an der Front zu haben, doch wir haben ein paar Ideen, um das morgen zu lösen. Man könnte sagen, das hier ist mein drittes Heimrennen und bislang fühlt es sich gut an", erklärte der Texaner. Laut Crewchief Sergio Verbena gab es für Samstag noch einige geplante Modifikationen, als Minimalziel für das Qualifying wurde Platz 14 ausgegeben.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x