MotoGP - Langeweile: Stoner sieht Rossi als Ursache

Er hat mit der Elektronik angefangen

Nach Valentino Rossis Beschwerde über die aktuell langweilige MotoGP hat Casey Stoner erklärt, dass Rossi ein Grund für die Langeweile ist.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem sich Valentino Rossi vor kurzem über die perfekte, aber langweilige MotoGP beschwert hat, meinte Casey Stoner nun, dass Rossi mit ein Grund ist, warum die Zweirad-Königsklasse so langweilig geworden ist. "Ich glaube, er hat selbst damit angefangen; er war derjenige, der damit anfing, die Elektronik so stark einzusetzen. Er war es, der dabei geholfen hat, dass sich die elektronische Seite weiterentwickelt hat. Natürlich ist es für ihn langweilig, er ist nicht vorne und kämpft um Siege, das ist schwierig", sagte Stoner.

Für den Australier ist der Sport allerdings auch kein Spaß mehr, weswegen er sich mit Saisonende daraus zurückzieht. Im Rahmen seines letzten Heimrennens auf Phillip Island als aktiver Pilot musste er auch noch einmal klarstellen, dass eine Rückkehr sehr unwahrscheinlich ist. "Die Klasse müsste sich sehr stark verändern, bevor ich eine Rückkehr in Betracht zöge. Ich genieße es nicht so sehr, so wie die Maschinen, das Format und die Regeln sind. Wie es jetzt läuft, gefällt es mir nicht", erklärte Stoner.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x