MotoGP - Bradl visiert in Australien Top-Ergebnis an

Zurück zur Konstanz

Stefan Bradl hofft in Australien ein ähnliches starkes Ergebnis wie 2011 einzufahren. Dafür muss er zur Konstanz vom Saisonbeginn zurückfinden.
von

Motorsport-Magazin.com - Stefan Bradl hofft in Australien wieder zu der Konstanz zurückzufinden, die er zu Beginn der Saison zeigte. In den ersten 13 Rennen schaffte er 12 Mal den Sprung unter die Top-9. In den letzten drei Rennen sah er hingegen zwei Mal nicht die schwarz-weiß-karierte Zielflagge.

"Hoffentlich erleben wir auf Phillip Island ein besseres Wochenende als zuletzt. Wir hatten ein Problem mit dem Motoren-Mapping, das wir noch nie zuvor hatten", erklärte der Deutsche. Die Lösung des Problems hat bei LCR Honda nun oberste Priorität. "Ich bin überzeugt, dass das Team das Problem in den Griff kriegt", erklärte Bradl.

Auf Philipp Island will er ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen wie 2011 als er Dritter wurde. "Ich freue mich schon sehr auf den Kurs. Er ist sehr schnell und flüssig. In der Vergangenheit erzielte ich dort gute Ergebnisse und auch dieses Mal hoffe ich auf ein starkes Resultat", so der Rookie of the Year 2012.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x