MotoGP - Crutchlow bekam Probleme nicht in den Griff

Viel geändert und nichts erreicht

Cal Crutchlow konnte im Qualifying von Malaysia tun was er wollte, die Vibrationen an seiner Maschine wollten nicht verschwinden.
von

Motorsport-Magazin.com - In den vier Rennen vor Sepang stand Cal Crutchlow immer in der ersten Startreihe, am Samstag in Malaysia musste sich der Brite mit Startplatz fünf zufriedengeben und war ziemlich enttäuscht. Er war mit seinem Motorrad keineswegs glücklich, da er die gleichen Probleme hatte wie im Qualifying von Japan. "Ich hatte starke Vibrationen und alle Änderungen, die wir vornahmen, um das zu verbessern, funktionierten nicht", sagte er.

Dadurch hatte er keinerlei Grip und anhand der Daten war auch klar abzulesen, dass etwas nicht stimmte, doch die Ursache der Vibrationen war nicht zu ermitteln. "Wir haben heute Abend viel Arbeit und ich werde mich mit meiner Crew hinsetzen und die Daten analysieren, damit wir einen Plan für das Rennen ausarbeiten", meinte Crutchlow.

Sollte sich kein Plan finden lassen, waren seine Aussichten für den Sonntag allerdings düster, wobei er zumindest darauf hoffte, dass er einige der Punkte wieder zurückholen kann, die er aufgrund seines Benzinmangels in Japan an Valentino Rossi und Alvaro Bautista verlor. Auf der anderen Seite bestand noch die Chance auf Regen am Sonntag, das würde dann auch für den Briten alles wieder über den Haufen werfen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x