MotoGP - Rolfo am ersten Tag glücklich

Situation ist positiv

Roberto Rolfo freute sich, dass er am Freitag in Sepang die Chance hatte, die ART-Maschine unter wechselhaften Bedingungen kennenzulernen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am verregneten Freitagnachmittag fuhr Roberto Rolfo die viertschnellste Trainingszeit zum Malaysia GP. "Ich bin ziemlich glücklich darüber, wie die beiden Sessions heute liefen. Wir konnten unsere Leistung auf die Distanz verbessern. Als die Strecke heute Morgen noch trocken war, entschieden wir, anders zu arbeiten als beim Japan GP", erklärte er. Nun, da der Italiener das Speed Master Bike besser kenne, habe er sich darauf konzentriert am Rennrhythmus zu arbeiten, um konstanter zu sein.

Dabei habe es Rolfo geschafft, eine halbe Renndistanz problemlos zurückzulegen. "Die Situation ist positiv, denn ich komme immer besser mit dem Bike zurecht." Auch die Session am Nachmittag mit feuchten Streckenabschnitten sei für den Ersatzmann von Mattia Pasini nützlich gewesen. "Dadurch konnten wir die Reaktionen der ART-Maschine unter derartigen Bedingungen verstehen. Wir haben im richtigen Moment den Slick Reifen benutzt, also war die Session gut. All das wird nützlich sein, um für den Sonntag bereit zu sein und weiter Fortschritte zu machen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x