MotoGP - Espargaro: In Japan wieder vor de Puniet ins Ziel

In Misano verlorene Punkte zurückholen

Der Meisterschaftskampf um den CRT-Titel zwischen Randy de Puniet und Aleix Espargaro spitzt sich zu. Deshalb gehen beide top-motiviert in die Überseerennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Motegi, Sepang und Phillip Island sind die Schauplätze der nächsten drei Rennen in der MotoGP. Den Auftakt bildet am kommenden Wochenende der Lauf auf dem Twin Ring, der als Hondas Heimstrecke gilt. Aleix Espargaro reist mit dem CRT-Sieg im Gepäck nach Japan und verkürzte in der WM den Abstand zu Teamkollege Randy de Puniet auf zwei Punkte. "Man kann sagen, dass Motegi nicht unbedingt eine der interessantesten Strecken im Kalender ist - zumindest sehe ich das so. Es gibt zu viele Bremszonen und ich genieße es nicht besonders, dort zu fahren, obwohl die Strecke auf der anderen Seite in Bezug auf Ergebnisse und Leistungen immer gut zu mir war", erklärte de Puniet.

Man kann sagen, dass Motegi nicht unbedingt eine der interessantesten Strecken im Kalender ist - zumindest sehe ich das so.
Randy de Puniet

"Es wird ohnehin ein wichtiges Rennen für uns. Es bleiben nur noch vier in dieser Saison und der Kampf mit Aleix wird sehr eng, also müssen wir über die nächsten drei Wochenenden und in Valencia wettbewerbsfähig bleiben", mahnte er. "Hoffentlich meint es das Wetter gut mit uns, denn normalerweise regnet es im Oktober in Japan viel. Wie auch immer die Bedingungen sein werden, wir müssen unser Bestes geben und in den verbleibenden vier Rennen so viele Punkte wie möglich einfahren."

Espargaro betonte, dass nun drei Rennen in sehr kurzer Zeit anstehen. "Ehrlich gesagt verbringe ich nicht gerne so viel Zeit weg von zu Hause, aber das Gute ist, dass wir auf einigen meiner Lieblingsstrecken fahren, vor allem Sepang und Phillip Island", gestand der Spanier. "Wir müssen dieses Wochenende in Motegi hart arbeiten, wenn wir mit einem guten Ergebnis abreisen wollen. Es ist ein Kurs mit vielen harten Bremspunkten und das sollte uns liegen, denn das ist möglicherweise unser starker Punkt. Wir sind nach einem exzellenten Wochenende in Aragon sehr motiviert und das Ziel wird es sein, wieder vor Randy ins Ziel zu kommen und uns die Punkte zurückzuholen, die er uns vor ein paar Rennen in Misano weggenommen hat. Jedes Rennen muss nun so sein, wenn wir in der Position nach Valencia gehen wollen, die Saison als bester CRT-Fahrer zu beenden."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x