MotoGP - Dovizioso: Kampf war aggressiv aber sauber

Kämpfe mit Crutchlow sind immer schön

Andrea Dovizioso fand seinen Kampf mit Cal Crutchlow um Platz drei in Aragon aggressiv aber sauber.
von

Motorsport-Magazin.com - Herve Poncharal zuckte am Kommandostand des Tech 3 Yamaha Teams in den letzten Runden des MotoGP-Rennens in Aragon nervös hin und her, denn wieder einmal bekämpften sich seine zwei Fahrer auf der Strecke mit allen Mitteln, als sie um den letzten Podestplatz kämpften. Und wieder einmal schafften es beide, auf ihren Maschinen sitzen zu bleiben, wobei Andrea Dovizioso das bessere Ende für sich hatte. Er musste danach aber betonen, dass er den Kampf mit Cal Crutchlow gut gefunden hatte.

Der Kampf war aggressiv aber sauber und es ist schön, mit ihm zu kämpfen
Andrea Dovizioso

"Der Kampf war aggressiv aber sauber und es ist schön, mit ihm zu kämpfen", meinte der Italiener. Zwei Mal hatte Crutchlow in der Schlussphase versucht, sich an seinem Teamkollegen vorbeizuarbeiten, beide Male konnte er zwar durchschlüpfen, dann die Linie aber nicht halten. "Ich wusste, dass Cal am Ende überholen will. Er ging zwei Mal innen vorbei, konnte die Maschine aber nicht stoppen", berichtete Dovizioso.

Über seinen dritten Platz und damit die Rückkehr auf das Podest konnte sich der Yamaha-Satellitenfahrer sehr freuen, besonders zufrieden war er, dass seine Rennstrategie aufgegangen war. "Ich war in ein paar Kurven ziemlich langsam und musste dort irgendwie vor Cal und Ben [Spies] bleiben. Ich musste meinen Speed steigern. Das Podest ist wichtig für uns, denn in den vergangenen zwei Rennen schafften wir das nicht. Das ist wichtig für die Weltmeisterschaft", erklärte er.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x