MotoGP - Dovizioso konnte nicht mit Wunschreifen fahren

Für harten Vorderreifen war es zu kalt

Da es zwar trocken aber kalt war, musste Andrea Dovizioso im Aragon-Qualifying mit dem weichen Vorderreifen ausrücken, der ihm nicht so lag.
von

Motorsport-Magazin.com - Es mag im MotoGP-Qualifying von Aragon zwar trocken gewesen sein, dennoch waren die Bedingungen für Andrea Dovizioso alles andere als ideal. Denn es war zu kalt und deswegen musste er mit dem weichen Vorderreifen fahren, der ihm nicht so liegt, was dazu führte, dass er auf Startplatz sechs landete. "Es war heute Nachmittag eine reicht eigenartige Session mit schwierigen Bedingungen, da das Qualifying die erste trockene Session des Wochenendes war und bei den niedrigen Temperaturen mussten wir den weichen Vorderreifen nutzen, was für diese Strecke und meinen Fahrstil eher ungewöhnlich ist", sagte Dovizioso.

Ich bin zuversichtlich, dass wir morgen um das Podest mitkämpfen, aber es wird wichtig, einen guten Start zu haben, damit wir in den ersten Runden an der Spitzengruppe dranbleiben
Andrea Dovizioso

Damit konnte er nicht so pushen wie gewollt, wenn er die Kurven anbremste und auf der rechten Seite wurde der Reifen nicht richtig warm, was der Italiener für einige der Stürze verantwortlich machte. Daher kündigte er schon an, am Sonntag den harten Vorderreifen einzusetzen, obwohl er ihn an diesem Wochenende noch gar nicht probiert hat. "Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit meinem Gefühl auf der Maschine. Ich hätte beim letzten Run schneller sein können, aber ich fuhr nur zwei der fünf geplanten fliegenden Runden, weil ich auf ein paar langsamere Fahrer stieß. Ich bin zuversichtlich, dass wir morgen um das Podest mitkämpfen, aber es wird wichtig, einen guten Start zu haben, damit wir in den ersten Runden an der Spitzengruppe dranbleiben."

Schon am Samstag hatte er gemerkt, dass er noch einiges an Luft nach oben hatte, wobei er aber glaubte, dass von der Spitze nur Dani Pedrosa noch wirklich viel wird zulegen können. "Abgesehen von ihm hat keiner den Speed, um alleine wegzufahren. Erst im Rennen wird jeder den Level des anderen verstehen und eine Strategie machen können", sagte Dovizioso. Aus diesem Grund ging er davon aus, dass es am Sonntag mehr Kämpfe geben wird als normal. "Morgen wird es die Temperatur ausmachen. Wenn jeder mit dem harten Vorderreifen fahren kann, wird es relativ normal. Es wird mehr Kämpfe geben, aber zur Mitte des Rennens wird jeder seine Pace haben und die üblichen Verdächtigen werden vorne sein."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x