MotoGP - Rea: Kam mir vor wie ein Amateur

An die Reifen gewöhnen

Jonathan Rea versuchte beim Test in Brünn, sich etwas von Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und Cal Crutchlow abzugucken.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea wird Casey Stoner in Misano und Aragon auf der Werkshonda ersetzen. Dazu testete er am Montag im Brünn zum ersten Mal auf derRC213V. Dabei versuchte er, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa für einige Zeit zu folgen. "Ich habe nichts gelernt, denn ich habe ihn nicht genug gesehen. Ich sah Jorge zwei Kurven lang und ich habe ihn wahrscheinlich aufgehalten", gab Rea bei MCN zu.

Davon abgesehen, dass er das F-Wort etwa zehn Mal benutzt hat, sagte Cal mir, wie schwierig es für ihn war, sich an den Vorderreifen zu gewöhnen
Jonathan Rea

Auch Cal Crutchlow folgte der Nordire eine Weile. "Cal war nach einem sehr starken Run auf der Strecke und er war nett genug, zwei weitere Runden draußen zu bleiben, um mir zu helfen. Aber er hat zurückgeschaut, um zu sehen, wie weit ich hinter ihm lag. In unseren World Superbike Tagen war das nicht so, wir waren beide oft gegenseitig voreinander, also fühlte ich mich ein bisschen wie ein Amateur, als Cal checkte, wo ich bin."

Danach unterhielten sie sich über die Bridgestone-Reifen. Rea berichtete: "Ich wollte kein Held sein, denn fürs Stürzen bekommt man keine Punkte, also habe ich einfach versucht, es zu genießen. Davon abgesehen, dass er das F-Wort etwa zehn Mal benutzt hat, sagte Cal mir, wie schwierig es für ihn war, sich an den Vorderreifen zu gewöhnen und dass es lange gedauert hatte. Was mir etwas Befriedigung gibt, ist, dass die Jungs ein komplettes Rennwochenende auf dieser Strecke hinter sich und ihr Setup eingestellt hatten, also war es eine große Aufgabe, hierher zu kommen und auf der gleichen Strecke zu fahren."

Ein großer Vorteil für den Superbike-Piloten ist, dass er die Renstrecken kennt. Beim Privattest in Aragon in der nächsten Woche testet er erneut. "Es wird aber nicht leicht, denn in meinem Kalender stehen fünf Back-to-Back Wochenenden. Es wird hart, aber es hängt von Caseys Situation ab. Misano ist auch im Superbike-Kalender und ich wurde dieses Jahr dort Zweiter, es ist eine gute Rennstrecke für mich. Sie wird besser zu meinem Stil auf diesem Bike passen, denn es ist eher ein Stop-and-Go-Kurs."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x