MotoGP - Edwards kämpfte gegen den Qualm

Das ganze Rennen voller Ereignisse

Colin Edwards kämpfte sich durch den Indianapolis-GP und wurde noch Dreizehnter. Allerdings hatte er dabei einige Schwierigkeiten.
von

Motorsport-Magazin.com - Colin Edwards sammelte vor heimischem Publikum in Indianapolis mit Platz 13 drei Punkte. "Ich dachte, dass ich einen guten Start hatte, aber in der zweiten Kurve gab es einen Engpass. Es gab das ganze Rennen lang nur Vorfälle hier und da, am Ende stürzten ein paar Jungs und dann versuchte ich einfach nur noch, in einen Rhythmus und auf Tempo zu kommen", beschrieb der Forward-Pilot.

Später sah Edwards einen Piloten vor sich und dachte, dass er sich an diesen dranklemmen könnte. Allerdings ging dann der Motor von Ben Spies in die Luft und Edwards fand sich im Qualm wieder. "Ich wusste nicht, was ich machen sollte, denn ich konnte nicht richtig sehen und als ich dann am Qualm vorbei war, nahm ich das Tempo wieder auf. Ivan [Silva] war vor mir, er überholte mich, als der Qualm kam und ich versuchte, an ihm dran zu bleiben, aber er hat einfach keine Fehler gemacht."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x