MotoGP - Dovizioso freute sich über fünftes Podium

Es war etwas langsamer

Andrea Dovizioso fühlte sich im Rennen von Indianapolis zwar nicht so schnell wie im Training, konnte aber den dritten Platz mit nach Hause nehmen.
von

Motorsport-Magazin.com - In Indianapolis kletterte Andrea Dovizioso zum fünften Mal in dieser Saison mit der Kunden-Yamaha aufs Treppchen. Dabei musste er sich gegen den verletzten, aber hart kämpfenden Casey Stoner durchsetzen. "Casey ist wirklich ein tolles Rennen gefahren. Selbst wenn man hinter ihm gefahren ist, sah man zwar, dass sein Stil anders war als sonst, er war aber trotzdem noch sehr stark."

Ich habe ein bisschen abgewartet, denn sein Rhythmus war ziemlich schnell für mich
Andrea Dovizioso

"Ich habe ein bisschen abgewartet, denn sein Rhythmus war ziemlich schnell für mich", erklärte der Italiener. Durch fehlenden Grip konnte Dovizioso nicht die gleichen, schnellen Rundenzeiten fahren wie im Training. "Es war etwas langsamer", stellte er fest. "Der dritte Platz ist wunderbar und sehr wichtig für uns. Wir sind wirklich glücklich."

Dovizioso plant allerdings schon eine weitere Steigerung für das kommende Rennwochenende in Brünn. "Ich denke, dass wir uns noch steigern können, denn die Rundenzeiten waren nicht wirklich konstant, das müssen wir ändern. Das Team hat toll gearbeitet. Vielen Dank an meine Fans", ergänzte der Tech 3 Pilot.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x