MotoGP - Elias scheidet vorzeitig aus

Kein gutes Wochenende für Pramac

Tony Elias findet im Laufe des Wochenendes zwar ein besseres Gefühl für die Pramac Ducati, stürzt allerdings im Rennen in Laguna Seca.
von

Motorsport-Magazin.com - Es war ganz klar nicht das Wochenende von Tony Elias und dem Pramac Racing Team. Der Spanier, der in der zehnten Runde der MotoGP-Weltmeisterschaft seinen verletzten Landsmann Hector Barbera ersetzte und seit 2008 keine Ducati mehr gefahren war, erwischte einen schlechten Rennstart und musste bedingt durch einen Sturz von Pirro einen ersten Abstecher ins Kies machen. Doch das sollte nicht der einzige Ausflug des früheren 250er-Weltmeisters bleiben: Elias bremste zu spät und kam ein weiteres Mal von der Strecke ab. Auch wenn der Spanier nicht die Ziellinie überquerte, endete das Wochenende für das Pramac Racing Team dennoch mit einem positiven Fazit. Von der ersten Trainingssession verbesserte Elias seine Rundenzeit um fast zwei Sekunden.

"Wie das Wochenende geendet ist, tut mir leid. Bis zu meinem Sturz konnte ich Positionen gewinnen. Ich muss glücklich sein mit dem Fortschritt, den wir in den drei Tagen mit der Ducati gemacht haben. Wann immer ich auf dem Bike saß, konnte ich mein Vertrauen dazu verbessern und ich war in der Lage meine Rundenzeiten zu verbessern, auch wenn ich weiterhin die Reaktion des Bikes auf dieser untraditionellen Strecke kennen lernte", sagte Elias, der hofft in naher Zukunft weiter Erfahrung sammeln zu können.

Ob er jedoch auch in Indianapolis Barbera ersetzen wird, steht noch nicht fest. "Wir müssen abwarten, ehe wir Pläne für die Zukunft machen. Wir müssen sowohl mit Hector [Barbera] und mit dem Arzt sprechen, ehe wir eine finale Entscheidung treffen", sagte Pramac-Teammanager Francesco Guidotti.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x