MotoGP - Rossi froh über Feier für Simoncelli

Tränen gelacht, dann einfach weiter geweint

Valentino Rossi fand die Feier am Tag, der Marco Simoncellis 25. Geburtstag gewesen wäre angemessen.
von

Motorsport-Magazin.com - Wenn Valentino Rossi nicht auf einer Rennstrecke ist, versucht er das Rampenlicht so gut es geht zu vermeiden. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, bei der Feier zu Marco Simoncellis 25. Geburtstag aufzutauchen. "Marco war berühmt für seinen einzigartigen Humor, also ist diese Art der Feier genau das Richtige. Es war eine emotional bewegende Nacht. Zuerst haben wir so sehr gelacht, dass uns die Tränen kamen und dann weinten wir einfach weiter. Es war die beste Weise, ihn zu ehren. Es wäre schön, wenn wir jedes Jahr eine solche Feier hätten", äußerte der Italiener.

Obwohl Rossi acht Jahre älter als Simoncelli ist, waren sie enge Freunde. "Sic war ein wahrer Romagnolo [aus der Region der Romagna] mit einer großen Leidenschaft für Motorräder. Die Kinder meiner Generation hatten immer Spaß auf zwei Reifen und Marco war genauso", sagte der Ducati Pilot. Die Erinnerung an seinen Freund will Rossi auch auf der Strecke zeigen. "Ich werde den Helm nehmen, der ihm gewidmet ist, wenn auch nur bei den Tests. Aber diese Dinge sind nicht so viel wert. Das Wichtige ist, dass Marci immer bei mir sein wird, wie er auch bei euch allen sein wird."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x