Hector Barbera Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - MotoGP bei Motorsport-Magazin.com

Der MotoGP-Rennfahrer Hector Barbera in der MotoGP-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Hector Barbera mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Hector Barbera und MotoGP bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Hector BarberaTeam: Avintia Racing
Hector Barbera
ES
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   02.11.1986
Alter:   28 Jahre
Geburtsort:   Dos Aguas
Nationalität:   Spanien
Größe:   170 cm
Gewicht:   65 kg
Internet:   www.hectorbarbera.com/

Fahrer-Portrait

Héctor Barberá bekam die Begeisterung für den Rennsport von seinem Vater vererbt und begann seine Karriere beim Trial. Im Jahr 1999 begann Barberá im Alter von 13 Jahren dann parallel zum Trial auch mit dem Straßenrennsport. Im Jahr 2002 wechselte Barberá in die 125-cm³-Klasse der Motorrad-WM und startete im Master-Aspar-Team auf Aprilia. Zudem gewann er parallel die Spanische Meisterschaft in der Achtelliterklasse.

Die Saison 2003 bestritt Barberá weiterhin im Aspar-Team auf Aprilia und schaffte im Alter von nur 16 Jahren den Durchbruch. In der WM-Gesamtwertung wurde er mit 164 Punkten Dritter, feierte zwei Siege und fünf Podestplätze. Zur Saison 2004 wechselte Héctor Barberá ins Seedorf Racing-Team des Fußballstars Clarence Seedorf, wo er wieder eine Aprilia pilotierte. Mit vier Grand-Prix-Siegen und 202 Punkten wurde er in diesem Jahr Vizeweltmeister und musste nur Andrea Dovizioso den Vortritt lassen.

In der Saison 2005 startete Barberá erstmals in der 250-cm³-Klasse. Er bildete zusammen mit seinem Landsmann Jorge Lorenzo das Fortuna-Honda-Team. Barberá schaffte es zwar regelmäßig in die Top-10, stand aber dennoch im Schatten seines Teamkollegen. Zur Saison 2006 wechselte das Fortuna-Team von Honda auf Aprilia-Motorräder. Mit nur einem Sieg erreichte Barbera lediglich WM-Rang sieben.

Zwar verbesserte sich Barbera in den folgenden beiden Jahren in der Gesamtwertung, errang außer neun Podien jedoch keinen weiteren Triumph mehr. 2009 sollte dann jedoch sein bestes Jahr in der Viertelliterklasse folgen. Mit drei Siegen und insgesamt acht Podien wurde Barbera zum zweiten Mal in seiner Karriere Vizeweltmeister. In den Jahren 2011und 2012 startete der Spanier dann auf Ducati in der MotoGP, sicherte sich jeweils WM-Rang elf.

Ab der Saison 2013 ging Barbera auf FTR in der Königsklasse an den Start, überzeugte jedoch nur mäßig. Ein später Wechsel auf einen Ducati Production Racer brachte ihm gegen Ende der Saison 2014 einen Aufschwung und einige sehenswerte Resultate, darunter den unwahrscheinlichen fünften Rang auf Phillip Island. 2015 geht Barbera an der Seite von Mike Di Meglio auf Ducati für Avintia erneut in der MotoGP an den Start.

MotoGP-Chronik
Jahr Team Fahrzeug WM PKT GP S P SR
2015 Avintia Racing Ducati 15. 1.00 1 0 0 0
2014 Avintia Racing Ducati 18. 26.00 18 0 0 0
2013 Avintia Blusens Kawasaki 16. 35.00 18 0 0 0
2012 Pramac Racing Team Ducati 11. 83.00 16 0 0 0
2011 Power Electronics Aspar Ducati 11. 82.00 16 0 0 0
2010 Aspar Team Ducati 12. 90.00 18 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik

x