Moto3 - Hanika für Auffahrunfall bestraft

Bastianini abgeräumt

Karel Hanika fiel in der Auslaufrunde unfreiwillig als Rowdy auf und bekam dafür einen Strafpunkt aufgebrummt.
von

Motorsport-Magazin.com - Karel Hanika verlässt Silverstone mit einem weiteren Strafpunkt auf seinem Konto. Der tschechische Rookie leistete sich am Sonntag auf der Auslaufrunde des Moto3-Rennens ein Blackout. Hanika knallte mit seiner KTM in das Motorrad von Enea Bastianini, der in langsamem Tempo seinen dritten Platz bejubelte.

Bastianini und Hanika wurden bei dem Auffahrunfall von ihren Bikes geschleudert, blieben dabei aber unverletzt. Die Rennleitung kreidete den Unfall eindeutig dem Tschechen an und belegte ihn mit einem Strafpunkt. Sein Team verzichtete auf einen Einspruch.

Hanika hält damit bereits bei zwei Strafpunkten. In Assen war er bestraft worden, weil er im Qualifying zu langsam auf der Ideallinie unterwegs war. Das Red Bull KTM Ajo Team avanciert damit zum Rennstall der Bad Boys, denn auch Hanikas Teamkollege Jack Miller hält bereits bei zwei Strafpunkten. Konsequenzen gibt es allerdings erst ab vier.


nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x