Moto3 - Marquez sichert sich die Pole in Brünn

Öttl sorgt für rote Flagge

Alex Marquez eroberte die Pole Position in Brünn. Isaac Vinales und Niccolo Antonelli starten mit ihm aus der ersten Reihe.
von

Motorsport-Magazin.com - Schwierige Wetterbedingungen zum Start in den Qualifikationsnachmittag zum Tschechien GP: Nach wenigen Minuten der Moto3-Qualifikation setzte Regen über einigen Streckenabschnitten ein und sorgte für eine längere Unterbrechung. Über zehn Minuten vor Sessionende war der Kurs erneut abgetrocknet und nach einer Unterbrechung fuhren die Piloten in den letzten Minuten sogar unter Sonnenschein um die beste Rundenzeit. Diese sicherte sich Alex Marquez schließlich vor Isaac Vinales und Niccolo Antonelli.

Die Platzierungen: Marquez eroberte nach Catalunya in Tschechien seine zweite Pole der Saison. Mit einer Bestzeit von 2:07.691 Minuten ließ er Vinales um 0.223Sekunden hinter sich. Antonelli fehlten 0.315 Sekunden, während er sich seinen ersten Platz in der ersten Startreihe sicherte. Alex Rins folgte auf Position vier vor Miguel Oliveira und Jack Miller. Alexis Masbou lag lange vorn, wurde in den letzten Minuten aber auf Position sieben verdrängt.

Efren Vazquez und Enea Bastianini bilden mit dem Franzosen die dritte Startreihe am Sonntag. Romano Fenati komplettierte die Top-10 vor John McPhee und Danny Kent. Jakub Kornfeil, Brad Binder und Alessandro Tonucci schnappten sich die letzten Plätze unter den schnellsten 15. Luca Grünwald büßte 2.085 Sekunden auf die Spitze ein und belegte Rang 28. Philipp Öttl landete nur auf Startplatz 32.

Die Zwischenfälle: Marquez wurde nach wenigen Minuten im Verkehr abgedrängt, kam von der Strecke ab und stürzte. Eric Granado stürzte zur Sessionmitte in Kurve drei, blieb aber unverletzt. Miller wollte sich trotz Regen steigern und tritt und holte im Pulk nach seinen Konkurrenten aus. Öttl stürzte beim Versuch, seine Zeit weiter zu verbessern. Sein Bike schlug dabei in die Airfence ein. Glücklicherweise ging es dem Deutschen gut, doch die zerstörte Airfence sorgte für eine rote Flagge, die zunächst repariert werden musste. Vazquez stürzte kurz vor Ende in Kurve sechs. Hanika stürzte auf seiner letzten Runde.

Das Wetter: Bei 18 Grad Luft- und 29 Grad Asphalttemperatur starteten die Moto3 Piloten in die Qualifikation. Der tschechische Kurs war von dunklen Wolken überzogen und der Wind wehte recht stark. Nach wenigen Minuten setzte leichter Regen über einigen Abschnitten der Strecke ein, während andere Abschnitte trocken blieben. Der Wind blies die Regenwolken über die Strecke. Zur Sessionhälfte wurde der feine Regen über einigen Abschnitten stärker und verhinderte weitere Zeitenverbesserungen. In den letzten zehn Minuten war der Asphalt allerdings wieder abgetrocknet und die Piloten wagten sich erneut auf die Strecke.

Die Analyse: Pech für Masbou: Nach dem Regen und einer provisorischen Pole rutschte er in der Sonne wieder nach hinten. Auf Miller sollten wieder einmal Strafpunkte warten. Der Australier ist schnell und talentiert, dennoch sollte er seine Wutausbrüche etwas besser in den Griff bekommen - egal in welcher Klasse er 2015 an den Start geht.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x