Moto3 - Saxoprint Racing: Freude auf Brünn

Gutes Mekka für Saxoprint

Nachdem es für das Saxoprint Racing Team Germany in Indy nicht gut lief, freut man sich umso mehr auf Brünn.

Motorsport-Magazin.com - Der Automotodrom Brno wird am kommenden Wochenende wieder viele MotoGP Fans anziehen. Vor allem, weil die Zukunft dieser Strecke momentan im Ungewissen liegt. Für das SAXOPRINT – RTG gilt das Rennen in Brünn als 2. Heimrennen der Saison.

John McPhee startet für Saxoprint Racing in der Moto3 - Foto: Milagro

Einfache Strecke

Auf 5.403m langen Strecke heißt es abermals, neben den anderen Fahrern zu bestehen. Gefahren wird im Uhrzeigersinn. Die traumhafte Strecke mit ihren Naturbühnen bietet Abschnitte im 8 Prozent Steigung. "Wir reisen motiviert in Brünn an, mit einem Weltmeisterschaftssieg. Ich hoffe, dort, wie auch hier, mein Maximum geben zu können. Ich habe ein Team von 10 Leuten und wir werden weiter gemeinsam kämpfen. Wir sind noch nicht am Ziel von dem, was wir erreichen wollen. Danke an alle. Heute stehen wir hier", so Efren Vazquez.

Die Anlage ist durch große Auslaufzonen sehr sicher. Sie ist durch viele Vollgasabschnitte sehr schnell und gilt durch ihre 15 Meter Breite als die Autobahn unter den Rennstrecken. Für Anfänger ist sie leicht erlernbar. Nach dem Sieg von Efren Vazquez am vergangenen Wochenende sind die Erwartungen von Team, Sponsoren und Fans sehr hoch gesteckt.

Auch für John, der in Indi leider ohne eigene Schuld bereits in der ersten Runde stürzte, sind die Daumen gedrückt. Er hatte in den Trainingssitzungen in Übersee ebenfalls sehr gute Leistungen abrufen können. "Nach einem unglücklichen Rennen in Indy, freue ich mich umso mehr auf Brünn. Auf der Strecke hatte ich einige meiner besten Rennen der Vergangenheit. Ich werde wieder voll da sein und für ein gutes Ergebnis kämpfen", sagte der Brite. Es bleibt zu hoffen, dass auch in Brünn beide Fahrer wieder in bester Form an den Start gehen.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x