Moto3 - Vinales Schnellster in feuchtem Warm Up

Öttl auf Rang zwei

Isaac Vinales hatte im Warm Up von Assen bei auftrocknender Strecke die Nase vorne.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Warm Up der Moto3-Klasse in Assen begann nach Regenfällen in der Nacht auf feuchter Strecke, doch der Asphalt trocknete zunehmend auf und so purzelten die Zeiten gegen Ende der Session. Beim Fallen der Schwarz-weiß-karierten Flagge hatte schließlich Isaac Vinales die schnellste Runde gefahren.

Die Platzierungen: Isaac Vinales brauchte für seinen schnellsten Umlauf 1:45.927 Minuten und war so 0,185 Sekunden schneller als Philipp Öttl, der mit Rang zwei endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren konnte. Alex Rins wurde Dritter vor Mahindra-Pilot Miguel Oliveira und Alex Marquez. Andrea Locatelli belegte Position sechs vor Jakub Kornfeil und Alexis Masbou. John McPhee und Arthur Sissis komplettierten die Top-Ten. Luca Grünwald wurde 14.

Die Zwischenfälle: Francesco Bagnaia stürzte gleich auf seiner ersten Outlap. Er wagte sich sofort mit Slicks auf die Strecke und warf seine KTM in den Kies. Für ihn war die Session damit gelaufen. Niklas Ajo stürzte kurz vor Ende des Warm Ups in der Zielschikane heftig, blieb aber ohne Verletzung.

Das Wetter: Auch wenn es im Warm Up der Moto3-Klasse nicht regnete, war die Strecke nach Regenfällen in der Nacht stellenweise noch sehr nass. Andere Passagen waren hingegen schon völlig trocken. Die Piloten waren vor die Wahl zwischen Slicks und Regenreifen gestellt. Die Außentemperatur betrug 16 Grad und die Strecke erwärmte sich auf 18 Grad.

Die Analyse: Aufgrund der sich verändernden Verhältnisse lässt das Warm Up keine Schlüsse für das Rennen zu. Romano Fenati beispielsweise war nur 13., Jack Miller fuhr gar keine Runde.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x