Moto3 - Sensationen in Barcelona

Marquez feiert den Heimsieg, Bastianini sein erstes Podium

Alex Marquez, Enea Bastianini und Efren Vazquez strahlten nach einem spannenden siebten Saisonrennen in Barcelona.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor den heimischen Fans in Barcelona konnte Alex Marquez im Moto3-Rennen über drei Sekunden vor seinen Verfolgern herausfahren und für Honda den ersten Sieg 2014 feiern. "Ich habe in jeder Runde alles gegeben. Ich versuchte, einen Vorsprung auf die anderen herauszufahren, was mir sogar gelang", strahlte der Spanier. "Das Rennen war wirklich sehr lang, aber am Ende konnte ich den zweiten Sieg meiner Karriere holen und das noch beim Heimrennen. Ich bin sehr glücklich, danke an alle Fans."

Das ist mein erstes Podium und ein unglaubliches Gefühl
Enea Bastianini

Der italienische Moto3-Rookie Enea Bastianini schnappte sich nach einem harten Kampf den zweiten Rang. "Ich bin sehr, sehr glücklich! Das ist mein erstes Podium und ein unglaubliches Gefühl. In der letzten Runde habe ich einen Fehler gemacht, dadurch musste ich enorm hart kämpfen", schilderte der Gresini Pilot, bevor er sich beim Interview bücken musste, um etwas aufzuheben. Als er wieder vor dem Bildschirm erschien, fügte er nur hinzu: "Ich stehe auf dem Podium!"

Efren Vazquez landete auf dem dritten Rang und erklärte, dass ihm das Rennen sehr schwer fiel. "Wir hatten gestern Probleme mit der Elektronik, deshalb konnte ich nur drei Runden fahren und war nicht gut auf das Rennen vorbereitet. Aber ich habe in jeder Runde gepusht, obwohl Vorder- und Hinterreifen extrem hin und hergerutscht sind. Ich habe alles gegeben und am Ende hat es für den dritten Platz gereicht", freute sich der Pilot des Racing Team Germany.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x