Exklusiv

Moto3 - Interview - Philipp Öttl: Startschwierigkeiten in Barcelona

Setting aus Mugello funktioniert nicht

Philipp Öttl erklärte bei Motorsport-Magazin.com, dass er mit seinem ersten Tag unzufrieden war. Besonders sein Setting machte Schwierigkeiten.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie lief der erste Tag in Barcelona für dich?
Philipp Öttl: Das Motorrad hat heute irgendwie nicht gepasst, es war schwierig zu fahren, schwierig einzulenken. Wir fahren jetzt das Setting, das wir in Mugello beim Test herausgefunden haben und was dort auch ganz gut funktioniert hat. Hier funktioniert es leider nicht so gut. Ich denke aber, dass wir für morgen eine Möglichkeit finden, weiter nach vorn zu kommen. Wir müssen uns morgen im Training steigern. Im Rennen wird es passen, denke ich. Wenn man aber nur auf Startplatz 25 steht, wird es im Rennen auch nicht so leicht, weiter vorne anzukommen.

Warum passt das Setting hier nicht?
Philipp Öttl: Wir wissen leider noch nicht, woran das liegt. Aber ich bin überzeugt, dass wir das morgen noch herausfinden.

Was ist dein Plan für Samstag?
Philipp Öttl: In der Qualifikation unter die ersten 20 zu fahren, wäre ganz gut oder zumindest nah an die unteren 20er Ränge. Nach dem heutigen Tag müssen wir die Erwartungen anpassen und deshalb wäre ein Platz unter den ersten 20 schon gut.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x