Moto3 - Miller sichert sich die Pole in Austin

Honda-Armada in Lauerstellung

Jack Miller wird den Grand Prix von Texas am Sonntag aus der Pole-Position in Angriff nehmen.
von

Motorsport-Magazin.com - Beim Moto3-Rennen zum Texas-Grand-Prix wird Jack Miller zum ersten Mal in seiner Karriere einen Weltmeisterschaftslauf aus der Pole Position in Angriff nehmen. Er ließ die spanische Konkurrenz auf Honda hinter sich.

Die Platzierungen: KTM-Werkspilot Jack Miller holte sich in Austin in 2:16.342 Minuten seine erste Pole Position. Efren Vazquez führte mit 0,347 Sekunden auf Rang zwei die Honda-Armada an. Die Estrella-Galicia-0,0-Piloten Alex Rins und Alex Marquez folgten auf den Rängen drei und vier. Niccolo Antonelli landete auf Rang fünf vor Jakub Kornfeil. Alexis Masbou fuhr auf Platz sieben vor Romano Fenati. Isaac Vinales wurde Neunter und Brad Binder Zehnter.

Für Philipp Öttl wurde das Qualifying zur nächsten Enttäuschung. Er kam nicht über Rang 22 hinaus. Luca Grünwald belegte Position 27.

Die Zwischenfälle: Eric Granado legte in Kurve elf einen heftigen Highsider hin. Er schien aber unverletzt geblieben zu sein und konnte sein Motorrad selbst an die Box zurückfahren. Allessandro Tonucci ging mit seiner Mahindra ebenfalls zu Boden. Niccolo Antonelli flog kurz vor Ende des Training in Kurve neun ab und Scott Deroue in Turn 1. In der letzten Minuten stürzte John McPhee und auch Brad Binder hatte in Kurve elf einen üblen Highsider.

Das Wetter: Sonnenschein, 26 Grad Außentemperatur und deutlich über 30 Grad auf der Strecke sorgten für ideale Bedingungen im Qualifying der Moto3 auf dem Circuit of the Americas.

Die Analyse: Der Grand Prix von Texas wird wohl zum großen Kampf zwischen Jack Miller auf der KTM und den spanischen Honda-Piloten werden. Uns erwartet wohl ein typisches Moto3-Rennen mit einer Führungsgruppe bis zur letzten Ende und der Entscheidung erst auf der Ziellinie.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x