Moto3 - Vazquez dominiert das dritte Training

Dreifachführung für Honda und Spanien

Efren Vazquez deklassierte im dritten Freien Training der Moto3 die Konkurrenz um mehr als sechs Zehntel.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Dominanz von Efren Vazquez im dritten und letzten Freien Training der Moto3 zum Grand Prix von Texas erinnerte schon beinahe an die Leistungen von Marc Marquez am Freitag. Er ließ seinen Kontrahenten, angeführt von Alex Marquez und Alex Rins, nicht den Hauch einer Chance.

Die Platzierungen: Efren Vazquez ließ mit einer Zeit von 2:16.524 Minuten den zweitplatzierten Alex Marquez um 0,636 Sekunden hinter sich. Marquez' Teamkollege Alex Rins kam mit 0,765 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Niccolo Antonelli war als Vierter bester KTM-Pilot vor dem Calvo-Duo Isaac Vinales und Jakub Kornfeil. Auftaktsieger Jack Miller musste sich mit Rang sieben begnügen, gefolgt von Alexis Masbou und John McPhee. Danny Kent schaffte als Zehnter auch noch den Sprung in die Top-Ten.

Philipp Öttl wurde mit mehr als zwei Sekunden Rückstand 14., Luca Grünwald belegte Position 25 und ließ seinen Kiefer-Racing-Teamkollegen, der32. wurde, erneut deutlich hinter sich.

Die Zwischenfälle: Enea Bastianini stürzte, nachdem er in Kurve 19 auf die weiße Begrenzungslinie gekommen und weggerutscht war. Auch Eric Granado crashte kurz vor Ende der Session.

Das Wetter: Wie schon der Freitag begann auch der zweite Trainingstag auf dem Circuit of the Americas bei bedecktem Himmel. Die Außentemperatur betrug 20 Grad, der Asphalt war unwesentlich wärmer.

Die Analyse: Efren Vazquez holte sich am Samstag seine zweite Sessionbestzeit an diesem Wochenende und das in beeindruckender Manier. Generell scheinen die Honda-Piloten auf dem Circuit of the Americas mit seiner langen Gegengeraden einen gewissen Vorteil gegenüber der KTM-Konkurrenz zu haben.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x