Moto3 - RTG in Texas: Weiteres Podium im Visier

Auf nach Austin!

Das Racing Team Germany reist mit hohen Erwartungen zum nächsten Rennwochenende in Austin, Texas. Das nächste Podium soll her.

Motorsport-Magazin.com - Mit dem Ziel vor Augen, an die Leitung von Qatar anzuschließen, machten sich Fahrer und Team des Racing Team Germany am Dienstag auf den Weg in den Wilden Westen. Das zweite Rennen der GP Saison findet im zweitgrößten US-Bundesstaat, Texas, statt. Der Circiut of the Americas in Austin hatte letztes Jahr seine Premiere als Austragungsort eines MotoGP-Laufes.

"Ich bin sehr zufrieden über das Podium in Qatar", sagte Efren Vazquez. "Dadurch reisen wir mit großer Lust nach Texas, um genau dort weiterzuarbeiten. Das Team leistet perfekte Arbeit. Obwohl wir in Qatar im Training kein gutes Setup gefunden haben, mit dem ich mich wohl gefühlt habe, fahren wir nun damit fort, in Austin von Anfang an ein gutes Setup zu finden. Wir werden 100 Prozent geben und aufs Neue versuchen, ums Podium zu kämpfen. Wir sind stark und unsere Geisteshaltung muss die eines Gewinnerteams sein."

Vorfreude auf Austin

Die 5,5 km lange Strecke in Austin ist sehr abwechslungsreich und bietet unter anderem eine steile Bergauf-Passage, bei der die Piloten einen Höhenunterschied von 40 Metern überwinden müssen. Gleich vor der ersten Kurve geht es für die Fahrer in die Höhe. Insgesamt besteht der Kurs aus 20 Kurven, die im Uhrzeigersinn befahren werden.

"Nach dem Rennen freue ich mich sehr auf Austin", so John McPhee. "Ich hatte hier letztes Jahr nicht die beste Zeit einfahren können, aber ich werde versuchen, dass zu ändern. Besonders, weil ich mich auf der neuen Honda sehr wohl fühle. Ich mag die Strecke, was auch immer eine Hilfe ist."


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x