Moto3 - Racing Team Germany verfolgt ehrgeizige Ziele

Mit Vollgas in die neue Saison

Nach den positiven Testfahrten in Jerez bläst das Racing Team Germany in Katar zum Angriff.

Motorsport-Magazin.com - Bereits im Februar und März waren das Team und die Fahrer des Racing Team Germany im sonnigen, teilweise jedoch auch stürmischen Spanien zum Testen unterwegs. Die ersten Fahrversuche mit den neuen Bikes verliefen sehr vielversprechend. Den Fahrern gelang es, sich von Training zu Training zu steigern. Beim letzten offiziellen IRTA-Test vergangene Woche in Jerez konnten sich die Fahrer sogar auf den Plätzen zwei und drei behaupten. Natürlich werden Team und Fahrer nach solchen Platzierungen auch im Rennen streben. Realistisch ist jedoch etwas anderes, daher will sich Vazquez in den Top-5 und McPhee in den Top-10 behaupten.

Ich bin in bester körperlicher Verfassung.
Efren Vazquez

Ihr Können werden sie am kommenden Wochenende beim Großen Preis von Katar, mit dem in die neue Saison gestartet wird, unter Beweis stellen. Die Strecke gilt als sehr anspruchsvoll und zeichnet sich durch zwei schwierige, langsame und ein paar schnelle Kurven aus. McPhee blickt dem Saisonauftakt voller Vorfreude entgegen: "Es ist schön, zur ersten Runde zurück in Katar zu sein. Die Tests der Vorsaison verliefen gut und ich fühle mich sicher für das kommende Wochenende. Ich mag die Strecke in Katar sehr und hoffe, ich kann mich in die Punkteränge vorkämpfen."

Auch sein Teamkollege Efren Vazquez strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. "Ich bin in bester körperlicher Verfassung in Katar angekommen. Wir wollen in diesem ersten Rennen kämpfen. Ich möchte mich beim Team bedanken, für die Arbeit bei den Wintertests. Denn wir sind auf dem besten Weg, beste Honda zu werden. Aber wir werden im Rennen sehen, was passiert. Aber definitiv werden wir unser Bestes geben!", verspricht der Spanier.


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x