Moto3 - RTG: Miller will würdigen Saisonausklang

Erstes Podium zum Saisonfinale?

Nach einem starken Finish mit drei Top-6-Resultaten in Serie will Jack Miller beim Saisonfinale in Valencia erstmals den Sprung aufs Podium schaffen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jack Miller und das Racing Team Germany haben für den Saisonabschluss in auf dem Circuit de la Communitat Valencia Ricardo Tormo einiges vor. So erhofft sich Miller nach zuletzt starken Rennen, endlich seine guten Positionen während des Rennens ins Ziel bringen zu können und sich in diesem Jahr doch noch den Traum vom ersten Podium zu erfüllen. Obwohl er seit dem Rennen in Misano nur einmal nicht unter den ersten Sechs stand, lag sein Rückstand zur Spitze in Motegi deutlich höher als bei den Sekunden-Entscheidungen in Malaysia und Australien.

Ich habe das Podium zuletzt zwei Mal nur knapp verpasst
Jack Miller

Ein Umstand, der Miller jedoch nicht beunruhigt und den er ebenso wenig als Tendenz interpretiert: "Die Strecke in Motegi lag mir persönlich einfach nicht, weswegen ich leider keine Chance hatte, weiter vorne in der Spitze zu kämpfen. Die Rennen davor liefen jedoch super und ich habe das Podium zwei Mal nur knapp verpasst. Ich bin mir sicher, in Valencia wieder mehr bei der Musik zu sein und hoffe, um das Podest kämpfen zu können."

Teamkollege John McPhee zeigte mit Rang sieben beim letzten Rennen in Japan seine mit Abstand beste Saisonleistung und brennt förmlich darauf, in Valencia an den Start zu gehen. "Wenn man bedenkt, dass die Strecke in Japan mir und meinem Motorrad deutlich weniger entgegen kam als nun der Kurs in Valencia, dürfte mit etwas Glück erneut ein gutes Resultat für uns möglich sein. Ich habe hier traditionell mit meine stärksten Rennen gefahren und will die über weite Strecken doch schwierige Saison nun positiv abschließen."


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x