Moto3 - Rins im Regen voran

Schwierige Bedingungen

Im dritten freien Training der Moto3-Klasse gab es einmal mehr einen neuen Schnellsten, dieses Mal war es Alex Rins.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach den Donnerstagsbestzeiten von Maverick Vinales am Vormittag und Luis Salom am Nachmittag zeigte Alex Rins im dritten Training der Moto3-Klasse, dass auch er zu den Sieganwärtern in Assen zählt.

Die Platzierungen: Alex Rins war mit 1:56.783 Minuten im dritten Training 0,351 Sekunden schneller als Maverick Vinales. Alex Marquez und Luis Salom komplettierten eine spanische Vierfachführung. Jonas Folger wurde Fünfter vor Jakub Kornfeil. Überraschend stark zeigte sich Toni Finsterbusch auf Platz sieben. Brad Binder, Arthur Sissis und Jack Miller komplettierten die Top-Ten. Philipp Öttl wurde nach einem Sturz 23. und Florian Alt kam auf Position 29.

Die Zwischenfälle: Für die ersten Stürze des Tages sorgen Livio Loi und Niklas Ajo. Beide Piloten waren aber sofort wieder auf den Beinen. Nach Wildcard-Fahrer Thomas van Leeuwen geht auch Mahindra-Pilot Efren Vazquez zu Boden. Wenig später tun es ihnen auch Alan Techer und Zulfahmi Khairuddin gleich, die ebenfalls ausrutschen. Isaac Vinales gesellt sich kurz darauf ebenfalls zu der illustren Runde und wirft sein Bike in Kurve acht zu Boden, Jack Miller am Eingang von Start und Ziel sowie Jasper Iwema in Kurve neun. Francesco Bagnaia beförderte seine FTR-Honda auch in den Kies, kurz darauf machte es ihm auch der zweite Wildcard-Pilot Bryan Schouten nach. Fünf Minuten vor Ende legte sich schließlich Philipp Öttl hin, Ana Carrasco schloss sich an und Eric Granado, der mit einem Highsider abflog, setzte den Schlusspunkt der Sturzserie. Glücklicherweise schien sich niemand der 14 Gestürzten ernsthaft verletzt zu haben.

Das Wetter: Nach starken Regenfällen in der Nacht müssen die Moto3-Piloten ihr drittes Freies Training erneut auf nasser Fahrbahn in Angriff nehmen. Anhaltende Schauer und eine Außen- sowie Streckentemperatur von jeweils 12 Grad tragen ihren Teil zu den äußerst schwierigen Bedingungen bei.

Die Analyse: Alex Rins mischt sich mit seiner Bestzeit in der dritten Session ebenfalls in den Kampf an der Spitze mit ein und wird sich wohl am Samstag mit Maverick Vinales und Luis Salom den Sieg ausmachen. Eventuell könnten auch Alex Marquez und Jonas Folger die Favoriten fordern.


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x