Moto3 - Ajo und KTM verlängern Moto3-Vertrag

Partnerschaft für 2013 offiziell

Nach einer bereits vorhandenen mündlichen Vereinbarung haben KTM und Aki Ajo jetzt auch schriftlich festgehalten, 2013 weiter zusammenarbeiten zu wollen.
von

Motorsport-Magazin.com - Es bestand zwar bereits eine mündliche Vereinbarung, nun haben aber Aki Ajo und KTM offiziell Nägel mit Köpfen gemacht. Der Kooperationsvertrag für 2013 ist unterzeichnet und damit wird Ajo auch nächstes Jahr das Red Bull KTM Ajo Moto3 Werksteam betreuen. Für die Unterschrift war der Finne extra ins Hauptquartier gekommen. "Aki hat in unserem ersten Jahr zurück in der neuen Moto3-Klasse einen tollen Job mit unserem Werksteam gemacht", sagte KTM-Motorsportchef Pit Beirer.

Wir haben die Maschine in Rekordzeit entwickelt und die Ergebnisse sprechen für sich
Pit Beirer

Ajo habe Gas gegeben, um mit KTM sofort ein hohes Niveau zu erreichen. "Er stellte die richtigen Fragen und wollte die richtigen Materialien. Wir haben die Maschine in Rekordzeit entwickelt und die Ergebnisse sprechen für sich. Dass wir das Team auf so ein hohes Niveau brachten, mit Sandro Cortese die Moto3-Weltmeisterschaft gewinnen und den Hersteller-Titel holen konnten, ist ein hervorragendes Ergebnis", meinte Beirer weiter.

Bei Ajos Besuch im Hauptquartier von KTM Motorsport sprach der Finne auch intensiv mit den Technikern. Das Werksbike 2013 hat die ersten Tests mit Luis Salom bereits hinter sich, nun gilt es, das bereits gute Motorrad noch besser zu machen. "Jetzt liegt es an uns, den Prototypen zu verfeinern und starke Werksbikes an Akis Team zu liefern. Sie müssen so eine Qualität und Zuverlässigkeit haben, dass sie auf dem gleich hohen Level weitermachen können, den wir 2012 erreichen konnten", sagte Beirer.


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x